Sollte diese E-Mail nicht korrekt angezeigt werden, dann klicke bitte hier.
Irischer Segen von 1692

Geh deinen Weg ruhig - mitten in Lärm und Hast, und

wisse, welchen Frieden die Stille schenken mag.

Steh mit allen auf gutem Fuße, wenn es geht, aber gib

dich selber nicht auf dabei.

Sage deine Wahrheit immer ruhig und klar und höre die

anderen auch an, selbst die Unwissenden, Dummen – sie

haben auch ihre Geschichte.

Laute und zänkische Menschen meide. Sie sind eine

Plage für dein Gemüt.

Wenn du dich selbst mit anderen vergleichen willst,

wisse, dass Eitelkeit und Bitterkeit dich erwarten. Denn

es wird immer größere und geringere Menschen geben

als dich.

Freue dich an deinen Erfolgen und Plänen.

Strebe wohl danach weiterzukommen, doch bleibe

bescheiden. Das ist ein guter Besitz im wechselnden

Glück des Lebens.

Übe dich in Vorsicht bei deinen Geschäften.

Die Welt ist voll Tricks und Betrug. Aber werde nicht

blind für das, was dir an Tugend begegnet.

Sei du selber - vor allem:

heuchle keine Zuneigung, wo du sie nicht spürst. Doch

denke nicht verächtlich von der Liebe, wo sie sich wieder

regt. Sie erfährt so viel Entzauberung, erträgt so viel

Dürre und wächst doch voller Ausdauer, immer neu, wie

das Gras.

Du bist ein Kind der Schöpfung, nicht weniger wie die

Bäume und Sterne es sind.

Du hast ein Recht darauf, hier zu sein. Und ob du es

merkst oder nicht - ohne Zweifel entfaltet sich die

Schöpfung so, wie sie es soll.

Lebe in Frieden mit Gott, wie du ihn jetzt für dich

begreifst. Und was auch immer deine Mühen und Träume sind

in der lärmenden Verwirrung des Lebens –

halte Frieden mit deiner eigenen Seele.

Mit all ihrem Trug, ihrer Plackerei und ihren zerronnenen

Träumen - die Welt ist immer noch schön!

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

"Die Welt ist immer noch schön." Dafür sollten wir dankbar sein.
Aber Dankbarkeit  - ist das nicht ein überholter Begriff, oder ist sie nur in
Vergessenheit geraten? Es tut uns gut, einen Moment innezuhalten und
Augenblicken nachzuspüren, in denen wir große Dankbarkeit empfunden haben.
Besinnen wir uns auf unsere Fähigkeit, Mitgefühl und Solidarität zu zeigen und darauf, uns als Teil der Schöpfung zu empfinden.

Darum hat dieser Segensspruch noch immer seine Gültigkeit, auch wenn er schon so alt ist.

Die Erwachsenen im VCP blicken auf ein aktives Jahr 2015 zurück mit vielen Unternehmungen, Aktionen, Treffen und Gesprächen.

Die Diskussion über die Rolle der Erwachsenen im VCP haben wir in der Fachgruppe Erwachsene intensiv weiter geführt. Nach mehreren Überarbeitungen wurde der Bundesleitung der Entwurf eines Grundlagenpapiers über das Engagement und die Rolle der Erwachsenen im VCP vorgelegt. Die BL wird sich positionieren und zusammen mit der Fachgruppe Erwachsene das weitere Verfahren im Umgang mit dem Grundlagenpapier verabreden.

Berichte von Fahrten und Veranstaltungen werfen ein Schlaglicht auf das Wirken der Erwachsenen im VCP. Besonders hinweisen möchten wir auf den Bericht von Kurt Picard über die Unterstützung bei Flüchtlingsprojekten am Beispiel von Solingen. Gerne berichten wir an dieser Stelle darüber, wie und wo Erwachsene im VCP als ehrenamtliche Mitarbeiter bei der Flüchtlingshilfe mitwirken.

Wir bedanken uns ganz herzlich für euer Engagement in diesem Jahr.

Wir wünschen euch eine besinnliche Adventszeit, ein frohes Weihnachtsfest und ein friedvolles und erfolgreiches Jahr 2015.

Christa M. Fritsch und Helmut Naaf
Sprecherin und Sprecher der Fachgruppe Erwachsene


Offener Brief an die Bundesleitung zur Rolle der Erwachsenen im VCP

Liebe Mitglieder der Bundesleitung,Berichte und darauffolgende Diskussionen sowie Gespräche mit verschiedenen Arbeitsebenen der Erwachsenenarbeit veranlassen mich, euch diesen offenen Brief zu schreiben. Doch zunächst zu meinem Hintergrund:Seit 1960 bin ich Mitglied in der evangelischen ...

[mehr]
Ein Bericht über das weite Feld ehrenamtlicher Tätigkeiten von Erwachsenen Flüchtlingsarbeit in Solingen

Im Herbst des Vorjahres zeichnete sich in Solingen ab, dass der Zustrom der Flüchtlinge ohne ehrenamtliche Arbeit nicht zu bewältigen ist. In diese Zeit fiel „aus heiterem Himmel“ eine Aufgabe auf mich und meine Familie zu, die mich, die uns bis heute intensiv beschäftigt. Meine Tochter Susanne, ...

[mehr]


Ein Pfadfinder – auch mit 94 Jahre: Ehrung für Wolfgang Jöhlinger

Eine besondere Ehrung wurde Wolfgang Jöhlinger, (Landesmarkführer in der CPD Rheinland von 1954 – 1966) in diesen Tagen in seiner Heimatstadt Aachen zuteil: Wolfgang erhielt am 5.12.2015 den Ehrenpreis der Stiftung „Ehrenamtliches Engagement 2015“, der mit 1.000 € ausgelobt ist. Mit jeweils 3.000 ...

[mehr]
Teillagerleitung gesucht für Familienlager Bula 2017 – Wer hat Lust?

Familienteillager auf dem Bundeslager 2017 in Wittenberg/ElbeDie Planung für das Bundeslager im Lutherjahr 2017 sind schon in vollem Gange. Auch ein Familienteillager wird wieder stattfinden. Hierfür suchen wir noch Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen, die Lust haben dieses Familienlager zu leiten. ...

[mehr]


Gute-Nacht-Café 2017

Inzwischen ist es schon gute Tradition, dass es auf den Kirchentagen für die Helfer des VCP das Gute-Nacht-Café (GNC) gibt. Auch auf dem kommenden Kirchentag in Berlin 2017 soll es dort wieder ein GNC geben. Hierfür suchen wir noch ein Team. Wer also Lust hat und sich mit einem Team die ...

[mehr]
Das 50plus-Treffen vom 4.-6. September 2015

von Elke Bauer Am Freitag, dem 4. 9. 15, erwartete das Organisationsteam die Teilnehmerinnen und Teilnehmer ab 15 Uhr zu diesem Wochenendtreffen, das unter dem Thema „Zusammenleben mit Geflüchteten – im Spannungsfeld zwischen Rassismus und Willkommenskultur“ stand. Nach dem Abendessen trafen sich ...

[mehr]


Das 50plus-Treffen vom 4.-6. September 2015

von Rüdiger „James“ Lambrecht Für den Samstagnachmittag stand erst einmal Bewegung, das heißt WANDERN und STADTBESICHTIGUNG, auf dem Programm.Ein speziell engagierter gut informierter Führer zeigte einem Teil der Gruppe, was sich hinter dem Stichwort STRECKE 46 verbirgt. Durch die Wälder und Täler ...

[mehr]
Vater+Kind=Zelten

von Reiner Weber 7 Väter und 13 Kinder genossen den riesigen Buchen-Wiesenplatz mitten im Laubwald, das Planschen und Golfbälle suchen im angrenzenden Apfelbach, das mehrere Hektar große Flora-Fauna Habitat als Spielgelände südlich von Frankfurt am Main, im Herzen Deutschlands, im ...

[mehr]


Expedition nach Venezuela im Sommer 2016

Venezuela, das Land der Wasserfälle, der Tafelberge, des Orinoco, viel unberührter Natur, grandioser Strände, aber auch Land des Erdöls, zum Teil bitterer Armut und gesellschaftlicher Gegensätze.Dahin soll es im Sommer 2016 für eine kleine Gruppe von mindesten 8 bis maximal 12 jüngere, jung ...

[mehr]
Nachruf Klaus Kleinherne

Wir trauern um Klaus Kleinherne„Allzeit bereit, den kurzen Spruch, als Losung ich erkor, ihn schreib ich in mein Lebensbuch, ihn halt´ ich stets mir vor.“Diese Zeilen prägten sein Leben. Am 02.09.2015 verstarb im Alter von 82 Jahren nach langer schwerer Krankheit unser Freund Klaus Kleinherne aus ...

[mehr]

Kontakt
Bei Rückfragen erreicht ihr uns
unter folgender Telefonnummer:
0561 78437-0
Impressum
© Verband Christlicher
Pfadfinderinnen und Pfadfinder
Wichernweg 3
34121 Kassel
Diese ErwIn-Ausgabe ging an:
###USER_email###.
Abo verwalten.