DE | EN | Facebook | Twitter | Kontakt | Blog |

Bundesarchiv

VCP Bundesarchiv

Erinnert ihr euch an euren 17. Geburtstag? Wer war eingeladen? Wenn man es doch nicht mehr so genau weiß, schaut man in seinem Fotoalbum, Kalender oder Tagebuch nach.

Das VCP-Bundesarchiv ist Album, Kalender und Tagebuch für alle, die sich erinnern wollen. Hier findet man Material beispielsweise über Lager, Feste, Fahrten, Tagungen – etwa in Form von Berichten, Plakaten, Abzeichen, Liedern…

Der VCP hat sich verpflichtet, seine Dokumente und die seiner Vorgängerbünde BCP, CPD und EMP zu sammeln, zu sichern, zu ordnen, zu erschließen, zu ergänzen, aufzubereiten und dauerhaft zu bewahren. Anhand dieser Schätze kann das Bundesarchiv die über 100-jährige Geschichte und Tradition des christlichen Pfadfindens in Deutschland in ihrer ganzen Breite darstellen.

Blick in das Bundesarchiv
Blick in das Bundesarchiv
Lady und Lord Baden Powell
Lady und Lord Baden Powell
Internationale Musische Werkstatt 1970
Internationale Musische Werkstatt 1970

Gliederung

Gegliedert ist das VCP-Bundesarchiv in vier Zeitabschnitte, die durch markante geschichtliche Vorgänge definiert sind:

  • 1909 bis 1920 Gründungsphase
  • 1921 bis 1945 Neue Wege, Bündische Zeit, Verbote im Dritten Reich
  • 1945 bis 1972 Wiederaufbau, Konsolidierung der Bünde, Internationale Orientierung des deutschen Pfadfindertums, Bildung der Ringe
  • ab 1973          Neuorientierung: inhaltliche und internationale Profilierung als VCP

Helfen und Fördern

Habt ihr noch alte Unterlagen? Ein Fahrten-Tagebuch von 1993? Ein Liederbuch aus den Fünfzigern?  Übergebt sie doch einfach dem Bundesarchiv! Was heute passiert, ist morgen Geschichte.

Wer dem VCP-Bundesarchiv ideell oder materiell helfen möchte, kann Mitglied im Freundes- und Förderkreis für das VCP-Bundesarchiv werden.

Aktuelles

Wie der VCP vor 25 Jahren die deutsche Einheit erlebte
„Seit dem 1. Januar 1990 sind die 268 Jugendherbergen in der DDR offen für Gäste aus der Bundesrepublik Deutschland und West-Berlin.“ Diese unscheinbare Meldung in der damaligen VCP-Bundeszeitschrift Kopfnuss beschreibt Weltgeschichte: Im Herbst 1989 hatten die Menschen in Leipzig, Dresden und vielen weiteren Städten die Öffnung der bis dahin scharf bewachten DDR-Grenze friedlich erkämpft. Ein […]


Das erste VCP-Bundeslager 1978
Ein Lager mit viel Raum für Eigeninitiative – so wünschten sich die Vorbereitenden das erste Bundeslager des erst fünf Jahre jungen VCP. Am 01.01.1973 war offiziell aus den beiden Mädchenbünden BCP und EMP sowie der Jungen-Pfadfinderschaft CP ein gemeinsamer evangelischer Verband entstanden. Dass nun zum ersten Mal Mädchen und Jungen im Alter von 11 bis […]


Vor 70 Jahren endete der Zweite Weltkrieg
Die dunkelste Zeit Deutschlands, die Nazizeit – wie haben sich Pfadfinderinnen und Pfadfinder da verhalten? Was sieht der VCP, wenn er auf seine drei Vorgängerbünde blickt? Den Evangelischen Mädchen-Pfadfinderbund (EMP) gab es seit 1926, die Christliche Pfadfinderschaft Deutschlands (CP) gründete sich 1921 und die Tatgemeinschaft Christlicher Pfadfinderinnen (TCP, später BCP) entstand 1923. Schon bald nach […]


weitere "Beiträge" gibt es im Blog

Veröffentlichungen

Irmtraud Baier: Die dunkelste Zeit Deutschlands, in: Auf neuem Pfad 2, 2015, S. 26-27 Online-Ausgabe

Ulrich Bauer / Hartmut Keyler / Albrecht Sudermann u.a. (Hrsg.): Kreuz und Lilie. Christliche Pfadfinder in Deutschland von 1909 bis 1972, Berlin 2013 Bezug über F&F

Irmtraud Baier, 100 Jahre Jugend. Das Bundesarchiv des VCP in Kassel erzählt von der weltweit größten Jugendbewegung, in: Archivnachrichten aus Hessen 13/1 - Juni 2013 - Seite 47-49

Ulrich Bauer, Klaus Meier und Hartmut Keyler (Hrsg.): Jurtenburg, Liedgut der evangelischen Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Deutschland 1945 – 1972, 2. Aufl. Kassel 2011 Bezug über F&F

Hedwig Döbereiner: Feuer und Altar - Die Geschichte des BCP - Bund Christlicher Pfadfinderinnen von 1922 - 1972, Kassel 2003 Bezug über F&F

Christine Kunze/Ursula Salfeld/Ruth Stalmann: Die Geschichte des Evangelischen Mädchen-Pfadfinderbundes EMP. Eine Dokumentation [= Spuren. Materialien für die Gruppe], Kassel 1993

Kontakte

VCP-Bundesarchiv
Dr. Irmtraud Baier
Wichernweg 3
D-34121 Kassel
Telefon: 0561-7843727
Telefax: 0561-7843740
E-Mail: irmtraud.baier(at)vcp.de