DE | EN | Facebook | Twitter | Kontakt | Blog |

Kennzeichen

Die 37. VCP Bundesversammlung beschloss am 20. Juli 2009 die Änderung der Halstuchfarben des VCP und damit auch die Einführung von Halstüchern als Kennzeichen der jeweiligen Altersstufe.

 

Die Mitglieder der Bundesversammlung sprachen sich sehr deutlich dafür aus die Altersstufen zukünftig durch Halstücher zu kennzeichnen. Die Stufenkennzeichnung durch Abzeichen, so genannte Badges, fand keine Zustimmung der Delegierten.

Die Stufenhaltücher sollen helfen die Identifikation mit der eigenen Alterstufe innerhalb des Verbandes zu fördern. Neben altersspezifischen Programmen wird so auch ein optisches Identifikationsmerkmal geschaffen.

 

 

Prototypen zum Anfassen?

Die Bundeszentrale stellt den VCP Ländern derzeit zwei Sätze der neuen Halstücher zum Ausleihen zur Verfügung.


Sie können zur Präsentation auf Ländesräten oder anderen Veranstaltungen angefordert werden.


Die Orte und Stämme, die schon jetzt die neuen Halstücher bestellen und einführen wollen, können diese seit September 2009 bei F&F (Freizeit- und Fahrtenbedarf) vorbestellen. Die Auslieferung der Halstücher wird wahrscheinlich Mitte November erfolgen.

 

Kinderstufe

Die 7 bis 10jährigen Mitglieder der Kinderstufe des VCP sind an den blauen Halstüchern mit rotem Rand zu erkennen. 

Pfadfinderinnen- und Pfadfinderstufe

Die Mitglieder der Pfadfinderinnen- und Pfadfinderstufe sind an ihren blauen Halstüchern mit grünem Rand zu erkennen.

Dabei tragen die 10 bis 13jährigen Jungpfadfinderinnen und Jungpfadfinder einen hellgrünen, die 13 bis 16jährigen Pfadfinderinnen und Pfadfinder einen dunkelgrünen Rand.

Ranger | Rover

Die 16 bis 20jährigen Ranger und Rover des VCP sind an ihren blauen Halstüchern mit bordeauxrotem Rand zu erkennen. 

Die verschiedenen Halstücher werden im Herbst / Winter 2009 über den Ausrüster Freizeit- und Fahrtenbedarf exklusiv für VCP Mitglieder zu beziehen sein. 

Wie kam es zu den neuen Halstüchern für den VCP?


Die 36. VCP Bundesversammlung (2008) beauftragte Bundesleitung und Bundesrat mit der zügigen Erarbeitung von Gestaltungsvorschlägen für Erkennungszeichen für die Stufen und Altersgruppen im VCP.

 

„Die Bundesleitung wird beauftragt, in Abstimmung mit dem Bundesrat die Gestaltung von Erkennungszeichen für die Stufen und Altersgruppen entsprechend der Stufenkonzeption zügig, möglichst bis zur Bundesversammlung 2009 erarbeiten.“

                                          Protokoll der 36. VCP Bundesversammlung (2008)

 

Im Zuge des Netzwerktreffens 2008 (12. – 14. September 2008) entwickelte das Forum Stufenarbeit einen Verfahrensvorschlag. Dieser wurde durch den Bundesrat am 27. September 2008 in Mainz beschlossen.

 

 

Beschluss des VCP Bundesrates zur Entwicklung von Stufenkennzeichen:


Rahmen

  1. Die Gestaltung von spezifischen Erkennungszeichen für die einzelnen Stufen des VCP wird offen ausgeschrieben.
  2. Die Ausschreibung erfolgt im Rahmen eines „Wettbewerbs“, ähnlich wie es auch bei „Bauprojekten“ (Architekten) der Fall ist.
  3. An dem Wettbewerb können sich Mitglieder und „verbandsfremde“ (interessierte und fachkundige) Personen beteiligen.
  4. Medien: anp, vcp.de
  5. Im Januar 2009 sollen Ergebnisse / Vorschläge vorliegen.

 

Anforderungen / Kriterien

An spezifische Erkennungszeichen für die einzelnen Stufen im VCP werden die folgenden Kriterien / Anforderungen angelegt:

 

  1. Die Erkennungszeichen sollen der Stufenkonzeption des VCP Rechnung tragen.
  2. Die Erkennungszeichen sollen die Identifikation der Mitglieder einer Stufe fördern bzw. ermöglichen.
  3. Die Erkennungszeichen sollen den VCP in seiner Gesamtheit berücksichtigen, d.h. es kann Erkennungszeichen für folgende Stufen bzw. Altersgruppen geben:
    1. Kinderstufe
    2. Pfadfinderinnen- und Pfadfinderstufe
    3. Ranger / Rover Stufe
    4. Erwachsene
  4. Die Erkennungszeichen der Pfadfinderinnen- und Pfadfinderstufe sollen eine interne Unterscheidung in Jungpfadfinderinnen / Jungpfadfinder und Pfadfinderinnen /Pfadfinder ermöglichen.

 

Zeitraum

Als Rahmen  wird der folgende zeitliche Ablauf empfohlen:

 

Zeitraum

Wer

Tätigkeit

Sept. 08

BL

Verständigung über Kriterien zur Ausschreibung.

Sept. 08

BR (03/08)

Verständigung (gemeinsam mit BL) über Kriterien zur Ausschreibung.

Okt. 08

BL

Ausschreibung (Wettbewerb)

Dez. 08

BR (04/08)

Zwischenbericht zum aktuellen Stand

Jan. 09

BL

Ende Wettbewerb

Erste Sichtung der Eingänge

Jan. 09

BR (01/09)

Vorstellung der Eingänge

(Erste Lesung, erste Empfehlungen, Eingrenzung gem. Kriterienkatalog )

Feb. 09

FGT

Vorstellung der Eingänge

(Erste Lesung, Empfehlungen für die Diskussion in den Ländern)

Mrz. 09

Länder

Diskussion der Vorschläge (Auswahl) in den Ländern.

Apr. 09

BR (02/09)

Rückmeldungen aus den Ländern

Mai 09

FGT

Vorbereitung Bundesversammlung

Juni 09

BV

Beschluss über Erkennungszeichen