DE | EN | Facebook | Twitter | Kontakt | Blog |

Die 47. Bundesversammlung des VCP tagt vom 16. bis 18. Juni 2017

Kassel, 16.06.2017 

Auf Burg Rieneck tagt am Wochenende die 47. Bundesversammlung des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (VCP). 118 stimmberechtigte Delegierte, davon 87 aus den Ländern, werden über die zukünftigen Arbeitsschwerpunkte und Zielsetzungen des Verbandes entscheiden. Die Bundesversammlung ist das höchste politische Gremium des VCP. 

Eines der zentralen Themen, die auf der Bundesversammlung zur Diskussion stehen, ist die Schulungsarbeit: Als systematische Weitergabe von Idee und Praxis von Pfadfinden ist Schulung das wichtigste Element, die Qualität von Pfadfinden zu erhalten und zu verbessern sowie den Einzelnen auf seine Aufgaben vorzubereiten, heißt es in der zur Diskussion stehenden Schulungsrahmenkonzeption. Die Konzeption soll ein gemeinsames Verständnis von Schulung im VCP definieren und die Schulungsarbeit so aufstellen, dass jede*r eine der Aufgabe entsprechenden Schulung erhalten kann. 

Des Weiteren gibt es einen Antrag zur politischen Positionierung des VCP: Ein Standpunkt des VCP zur Abschiebepolitik nach Afghanistan soll diskutiert werden. 

Neben den Berichten der Bundesebene, der Rechnungsprüfer und der Feststellung der Haushalts- und Jahresabschlusses, stehen Anträge zur Beitragsordnung und Beitragshöhe, zur Änderung der Satzung und zur Trachtordnung auf dem Programm. Außerdem soll ein Findungsausschuss eingesetzt werden, der sich mit einer Nachfolge für den im Jahr 2018 ausscheidenden Bundesvorstand beschäftigt. 

Auch im Bereich Veranstaltungen stehen Entscheidungen an: Über die Teilnahme des Verbandes am Weltpfadfindertreffen, dem Jamboree 2019, in Nordamerika werden die Delegierten abstimmen; ebenso über die nächsten großen Veranstaltungen auf Bundesebene: So soll das nächste Bundeslager nach der Veranstaltung im Sommer 2017 terminiert sowie diskutiert werden, ob nach der Premiere 2015 erneut eine Bundesfahrt stattfinden soll. 

Die Delegierten haben außerdem die Möglichkeit zum inhaltlichen Austausch: Die Referate der Bundesleitung stehen für Diskussionen zur Verfügung. Des Weiteren stellen die Projektgruppe „Auf gute Nachbarschaft“ und die Projektgruppe zur Verbandsentwicklung ihre Arbeit vor.

Über den Verlauf und die Ergebnisse dieser 47. VCP-Bundesversammlung werden wir zeitnah und aktuell berichten - auf www.vcp.de/vcpbv17 sowie über Facebook und Twitter (#vcpbv17).

Hintergrund:

Im Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder e.V. (VCP) sind bundesweit rund 47.000 Mädchen und Jungen, Frauen und Männer aktiv. Ungefähr 5.000 - vorwiegend junge - Menschen engagieren sich als ehrenamtliche Mitarbeiter*innen. Die Erziehung von Kindern und Jugendlichen zu Toleranz, Demokratiefähigkeit und Frieden, der Schutz von Natur und Umwelt, die Orientierung am Evangelium, Internationalität, aber auch der Spaß am Abenteuer sind Schwerpunkte der Arbeit des Verbandes. 

2923 Zeichen

Bei Fragen: Lena Dohmann – lena.dohmann(at)vcp.de  -  01523 – 3812530