500 Miles away from home

International unterwegs mit Miles

Miles - Zeichnung: JaBu

Wer bist denn du?

Ich bin Miles, der Biber. Wie alle meine Artgenossinnen und –genossen bin ich lieber in Gesellschaft als alleine unterwegs und sehr neugierig. Ich will alles wissen und Neues kennenlernen! Dafür baue ich gerne Brücken beziehungsweise Dämme, um an unbekannte Ufer zu gelangen.

Du hast einen sehr außergewöhnlichen Namen. Ist das dein Fahrtenname?

So könnte man das auch sagen… Miles ist Englisch und bedeutet „Meilen“. Der Name kommt daher, dass ich so gerne unterwegs bin und auf meinen Reisen große Strecken zurücklege.

Und woher kommt deine Lust am Reisen?

Am liebsten stille ich meinen Wissensdurst, indem ich rausgehe in die Welt und spannende Abenteuer erlebe. Weg von zu Hause treffe ich viele Menschen, die mir ihre spannenden Geschichten erzählen. Aber auch die Orte, die ich besuche, faszinieren mich: die weiten Landschaften, Seen, Wälder und die Ungewissheit, was wohl hinter dem nächsten Hügel auf mich wartet.

Wie wir gehört haben bist du viel herumgekommen. Wo bist du denn schon überall gewesen?

Ach, das spielt doch keine große Rolle. Viel spannender ist doch die Frage, wo ich überall noch hinkommen werde! Hauptsache: hinaus in die große weite Welt.

Und wo soll es als nächstes hingehen?

Das weiß ich noch gar nicht so genau. Denn das kommt ganz darauf an, wer mich als nächstes mitnimmt, um mit mir coole Schnappschüsse für meinen Blog zu schießen.

Na dann wünschen wir dir alles Gute für deine nächsten Abenteuer und bedanken uns mit einem herzlichen „Gut Pfad“ für das Interview.

Wollt ihr Miles mitnehmen?

Egal ob mit eurer Sippe oder gleich eurem ganzen Stamm: Miles ist für jeden Spaß zu haben.
Hauptsache, es geht ins Ausland!

Miles mitnehmen