Neuigkeiten von der Weltkonferenz in Aserbaidschan

World Scout Conference Baku 2017

Die 41. WOSM Weltkonferenz hat begonnen. Bis Freitag werden wir ganz verschiedene Themen besprechen, ein neues Weltkomitee wählen und den Ausrichter für das Jamboree 2023 ernennen.

Wir werden unsere Erlebnisse täglich hier im blog und auf Facebook teilen und auch auf Twitter (@rdprdp) aktiv sein. Außerdem könnt ihr unter dem Hashtag #ScoutConference eine Vielfalt von Bildern und Nachrichten aus Aserbaidschan finden.

Bilder von der Konferenz und den Erlebnissen der Delegierten gibt es auf Flickr

 

Tag 5 – Ehrungen, letzte Abstimmungen und Abschied

Gefühlt direkt nach der Eröffnungsveranstaltung startete die Konferenz in den letzten Tag.

Zu Beginn erfolgten die Verleihungen des Bronze Wolf Awards, der einzigen Auszeichnung von WOSM auf Weltebene für besondere Verdienste um die Pfadfinderbewegung. Anschließend berichteten Scouting Ireland zu dem aktuellen Vorbereitungsstand für das 16th World Scout Moot Ireland 2021.
Spannend war die Abstimmung um den Austragungsort für die nächste Weltkonferenz. Nach den letzten Präsentationen und einer gefühlt zwei Stunden langen (elektronischen) Abstimmung stand fest: die 42. World Scout Conference und das 14. World Scout Youth Forum finden 2020 in Ägypten statt.

„We are prepared“. Mit diesem Satz lässt sich der Bericht des Host-Teams zum 24th World Scout Jamboree- North America 2019 zusammenfassen.
Nach einer emotionalen Sitzung der europäischen Verbände am frühen Nachmittag steht nun fest: der polnische Verband ZHP wird gebeten, auf Basis der Jamboree-Bewerbung die Ausrichtung des nächsten „Eurojams“ – eines europäischen Jamborees zu prüfen. Das letzte Eurojam wurde 2005 in England durchgeführt.

Mit Standing Ovations wurde der scheidende Vorsitzende des Weltkomitees, Joao Armando Goncalves (Portugal), verabschiedet. Anschließend stellte der neue Vorsitzende, Craig Turpie (Großbritannien), seine Visionen für die kommenden drei Jahre vor.

Unter großem Applaus für die Pfadfinder*innen aus Azerbaijan für die großartige Organisation und die Gastfreundschaft wurde die Konferenz offiziell beendet.
Und die vielen offiziellen und inoffiziellen Abschlusspartys? Tja – das ist eine andere Geschichte…

 

WOSM Weltkonferenz – Tag 4

Heute leaken wir das Tagebuch eines Delegationsmitglieds. Lest selbst:

Liebes Tagebuch,

heute, Donnerstag, war ein guter Tag. Anders als gestern. Ich bin immer noch traurig, dass Polska 2023 World Scout Jamboree Candidate nicht das Jamboree 2023 ausrichten wird.

Wir saßen heute zwar den ganzen Tag im Plenum, aber haben viele Beschlüsse gefasst:
– Der Triennial Plan 2017-2020 wurde verabschiedet. Das ist der Plan, den die Weltkonferenz dem Weltkomitee als Arbeitsplan mitgibt.
– Es wurde der Beschluss gefasst, dass Pfadfinden eine aktive Rolle bei der Umsetzung der Sustainable Development Goals spielen soll. WOSM and Sustainable Development
– Die Konferenz entschied, dass die Richtlinie für zukünftige Bewerbungsverfahren von WOSM überarbeitet werden muss. Uns ist ein Anliegen, dass der Aufwand für die Bewerbung für ein Jamboree handhabbar wird und fair abläuft.
Jota-Joti sollen modernisiert und somit als eine Form internationalen Austauschs noch populärer werden.
Außerdem wurden Scout Association of Macau und Iraq Scout Association als Mitglieder in WOSM aufgenommen.
Es waren so viele Beschlüsse, dass ich gar nicht alle aufzählen kann. Du findest sie bald unter scout.org.

Und am Vortag wurde das World Scout Committee gewählt. Das Ergebnis wurde heute morgen bekannt gegeben, weil das Auszählen von so vielen Stimmen sehr lange dauert. Jede Delegation hatte 72 Stimmen zu vergeben. Wir sind mit der Wahl des Komittes sehr zufrieden und wünschen allen erfolgreiches Wirken im Sinne der Weltpfadfinderbewegung.

Am Abend waren wir dann mit der deutschen Delegation aserbaidschanisch Essen. Das war ein kleiner Dank des RdPs für den großartigen Einsatz aller, die für den Ring auf der Weltkonferenz waren. Der rdp-Spirit wurde hier wahrlich gelebt. Wir traten als echtes Team auf und spielten eine aktive Rolle bei der Gestaltung WOSMs. Ich bin sehr stolz auf die Delegation.
Morgen ist der letzte Tag der Konferenz.

#worldscoutconference #pfadfinden #scouting #rdp #vcp #bdp #dpsg

 

 

WOSM Weltkonferenz – Tag 3

Ein weiterer langer Konferenztag mit vielen Informationen und Entscheidungen!
Ein großer Teil des heutigen Tages waren Berichte über internationale Events, Programme und andere Dinge, die in den letzten Jahren innerhalb WOSM passiert sind.

So hat beispielsweise erst vor einigen Wochen das World Scout Moot in Island stattgefunden, ein Treffen, bei dem sich junge Pfadfinder*innen aus aller Welt vernetzen und austauschen können. Die Bilder, Videos und Eindrücke sprachen für sich: das Event unter dem Motto „change“ war ein voller Erfolg. Außerdem hörten wir Berichte zum „Messengers of Peace“-Programm, das mithilfe unterschiedlicher Projekte in vielen Ländern erfolgreich umgesetzt wird und das Ziel hat, die Welt zu einem friedlicheren Ort zu machen.

Auch das Update von João Armando Gonçalves und Nicola Grinstead (die Vorsitzenden von WOSM und WAGGGS) zur Zusammenarbeit der beiden Verbände war spannend und inspirierend. In Zukunft wollen die beiden Weltverbände noch enger zusammenarbeiten und sich gegenseitig ergänzen, um den Pfadigedanken noch weiter zu verbreiten.

Und dann wurde endlich abgestimmt! Für das World Scout Jamboree 2023 hatten sich Polen und Südkorea beworben und auch die Wahlen für das Weltkomitee, das in den nächsten drei Jahren Entscheidungen treffen wird, fanden statt. Geplant war, das neue e-Voting-System zu nutzen – dieses wollte aber nach den ersten Versuchen nicht mehr so recht funktionieren und so wurden die guten alten Stimmkarten wieder ausgepackt. Da eine Wahl auf diese Art wesentlich länger dauert, hat sich der Tagesablauf um einiges nach hinten verschoben – kurz vor acht Uhr gab es aber immerhin die Ergebnisse der Jamboree Wahl: Das World Scout Jamboree 2023 wird in Südkorea stattfinden!

Geendet hat der Tag mit dem aserbaidschanischen Abend, an dem wir einen Einblick in die traditionelle Musik- und Tanzkultur, traditionelle Kostüme und Speisen bekommen konnten. Das Abendessen und Programm fand in einer beeindruckenden Location statt – einer Art Festung aus dem 16. Jahrhundert! Bei einer Mischung aus osmanischen und kaukasischen Darbietungen warteten wir gespannt auf die Ergebnisse der Komiteewahl. Leider musst die Bekanntgabe der neu gewählten Komiteemitglieder auf den nächsten Morgen verschoben werden, da die Wahlhelfer beim Auszählen der über 11.000 Stimmen bis spät in die Nacht beschäftigt waren.

Es bleibt also spannend!

 

Wahlergebnisse des World Scout Committee 2017-2020

Heute morgen wurden die Ergebnisse der gestrigen Wahlen für das World Scout Committee 2017-2020 bekanntgegeben. Gewählt wurden:
• Mr Mehdi Ben Khelil (Tunisia)
• Mr Peter Blatch (Australia)
• Mr Edward Andrew “Andy” Chapman (United States of America)
• Mr Jo Deman (Belgium)
• Mr Janaprith Salinda Fernando (Sri Lanka)
• Mr Ilyas Ismayilli (Azerbaijan)
• Ms Sarah Rita Kattan (Lebanon)
• Mr Leonardo Morales Morales (Costa Rica)
• Ms Pia Melin Mortensen (Denmark)
• Ms Jemima Nartemle Nartey (Ghana)
• Mr Juan Reig (Spain)
• Mr Craig Turpie (United Kingdom)
Wir gratulieren allen Gewählten und bedanken uns bei Allen, die kandidiert haben.

Jamboree 2023

Auch wenn es nicht die wichtigste Entscheidung auf dieser Konferenz ist, haben viele Pfadfinder*innen weltweit sie mit Spannung erwartet. Vor knapp einer Stunde haben die Delegierten der 41. Weltpfadfinderkonferenz ihre Stimmen für den Ausrichter des Jamborees 2023 abgegeben. Nun steht es fest! Das 25. World Scout Jamboree wird in Korea stattfinden. Wir gratulieren den Koreanern und freuen uns auf das Jamboree. Bei den Polen bedanken wir uns für eine tolle und faire Kampagne.

WOSM Weltkonferenz – Tag 2

Nachdem gestern die offizielle Eröffnung stattfand konnte es heute richtig losgehen. Abgestimmt wurde trotzdem noch nicht. Viel mehr Zeit gab es also zur Information und zum Austausch. In dem Rahmen haben sich alle Kandidaten für das Komitee vorgestellt – es waren sehr gute Reden dabei – und es gab Berichte über das Jamboree 2015 und WOSM Finanzen. Vor allem für die steigende Transparenz auf Welt Ebene ist dies sehr wichtig.

Um festzustellen wo WOSM in Zukunft hinwill und wie Pfadfinden sich entwickeln soll, entschied man im Jahr 2014 alle Ziele in der „Vision 2023“ zusammenzufassen. Mit Hilfe des vorgeschlagenen „Drei – Jahres – Plan 2017-2020,“ über den auf der Konferenz abgestimmt wird, sollen weitere Schritte in Richtung dieser Vision gemacht werden.
Über weitere Themen wie die Pfadfindermethode, Youth Involvement und die bisherigen Anträge konnte man auch heute weiter diskutieren und zum Tagesabschluss gab es dann einen bunten internationalen Abend mit Kostümen, Essen, Musik und Tanz. Auch Ban Ki Moon (ehemaliger UN Generalsekretär) ließ sich blicken. Am deutschen Stand war immer was los. Es gab natürlich Infos über Schwarzzelte, Haribo und Ritter Sport aber ganz Mutige konnten auch Ahoibrause probieren.

Morgen wird es wieder sehr spannend – die „Jamboree 2023 Wahl“ steht an. Wir fiebern mit Polen mit !!!

Bleibt auf dem neuesten Stand und schaut mal bei unserer Twitterseite vorbei (@rdprdp)
#ScoutConference

 

WOSM Weltkonferenz – Tag 1

Auch wenn Aserbaidschan zum Urlaub machen einlädt, ist unser Zeitplan vom ersten Tag an sehr straff gewesen. Nach wenigen Stunden Schlaf und einem kurzem Frühstück, trafen wir uns pünktlich um 7:15 Uhr zu unserer ersten morgendlichen Delegationsbesprechung. In solch einer Besprechung wird der Tagesablauf besprochen und die anfallenden Aufgaben für den Tag verteilt.
Erster ToDo waren Delegationfotos in den verschiedensten Outfits. Ganz neu, ist das frisch gestaltete rdp T-Shirt. Natürlich auch in petrol (wie die kommenden Ringekluften) und mit einer Kohte als Erkennungsmerkmal. Mit dem Wechsel von Kluft zu T-Shirt verschmolzen wir auch optisch zu einer einheitlichen Delegation.

Mit 110% stiegen wir sofort in den Tagungsalltag ein. Dabei gab es nicht nur die ersten obligatorischen Abstimmungen, mit dem, zum ersten Mal auf einer Konferenz zu testeten, E-Voting System (Digitale Abstimmungen über einen gestellten Laptop), sondern auch Berichte, einige Reden, Awardverleihungen, offene Austauschrunden und natürlich die Opening Ceremony
Aserbaidschanische Pfadfinder hießen uns willkommen und gaben uns einen kleinen Einblick in ihre Pfadfinderkultur.
Um 21 Uhr wurde der Tag mit Feuerwerk zum Abendessen abgeschlossen und wir fuhren zurück zum Hotel. Eine gute Gelegenheit, einige Stunden Schlaf nachholen zu können.

 

Liebe Grüße
eure Deutsche Delegation

 

Das #ScoutForum ist zu Ende, die Jungen Delegierten hatten etwas Zeit zur Entspannung und der Rest der Delegation für die 41. WOSM Weltkonferenz ist in Baku angekommen. Hier könnt ihr die Berichte der Jungen Delegierte nachlesen:

Die Jungen Delegierten berichten vom Scout Forum:

Die Jungen Delegierten auf der Weltkonferenz in Aserbaidschan – Foto: rdp

 

Salam!

Heute, 7. August, startet das 13. World Scout Youth Forum in Aserbaidschan. Dabei handelt es sich um eine Diskussionsplattform im Vorfeld der 41. World Scout Conference, die nächste Woche ebenfalls im Land des Feuers stattfinden wird. In diesem Jahr sind 270 Pfadfinder*innen aus 133 Ländern mit dabei – Rekord!

Bis Freitag werden Jakob, Hannah, Mio, Clara und Vera die Pfadfinder*innen Deutschlands auf diesem Forum vertreten und auch darüber berichten.

Zu finden sind wir neben dieser Seite auch auf Instagram (@rdppfadfinden) und Twitter (@rdprdp). Außerdem könnt ihr gerne auf der offiziellen Seite World Scout Conference & World Scout Youth Forum 2017 – Azerbaijan vorbeischauen. Dort gibt es auch regelmäßig Livestreams aus dem Plenum. Wenn ihr Fragen habt, schreibt uns gerne Kommentare oder Nachrichten, wir werden versuchen diese zu beantworten.

#ScoutForum #Pfadfinden

 

 

TAG 1

Hey du! Wie heißt du? Wo kommst du her? Wie gehts dir so? – So oder so ähnlich wurden wir heute oft angesprochen. Der erste Tag des World Scout Youth Forums war voll von ersten Eindrücken und Zeit zum gegenseitigen Kennenlernen im International Team (so was wie unsere Sippe auf dem Forum).

Von Kaffeekultur in Kolumbien, über Lifestyle in Hong Kong, bis hin zu Gender Balance in Finnland waren viele interessante Gesprächsthemen dabei. Auch über die morgige Wahl der Youth Adviser haben wir schon ausgiebig geredet und wir hatten endlich die Chance die Kandidatinnen und Kandidaten in echt zu treffen.

Mit herzlichen Willkommensreden, traditionellem Tanz und Beatbox-Einlage wurde dann am Abend das Event offiziell eröffnet. Ab jetzt heißt es, wie das diesjährige Motto sagt: Dream… Believe… Act!

Wir sind gespannt, was die kommenden Tage so bringen werden und berichten euch!
Eure Jungen Delegierten

 

TAG 2

Heute ging es so richtig los – wir haben sechs neue Youth Advisor gewählt!
Ihre Aufgabe ist es, das Committee (sozusagen der „Vorstand“ von WOSM) zu beraten und dafür zu sorgen, dass die Interessen und Wünsche von jungen Pfadfinder*innen gehört werden und Pfadfinden eine Jugendbewegung bleibt.
Die Wahl war am Ende sehr knapp – geworden sind es Julius aus Schweden, Amal aus Tunesien, Edgar aus Kenia, Martin aus Liechtenstein, Diana aus Mexiko und Mori aus Hongkong. Wir sind gespannt, was diese sechs während der nächsten drei Jahre bewegen werden!
Aber die Wahlen waren nicht alles – weitere Themen waren die SDGs (die 17 Sustainable Development Goals) und als Überraschungsgast haben wir Lucie Myslíková kennen gelernt. Die Pfadfinderin aus Tschechien, die sich auf einer Demonstration mutig einem Neonazi gegenübergestellt hat – das Bild davon ist durch alle Medien gegangen! Sie hat mit ihrer Rede alle bewegt und uns dazu aufgefordert, aktiv für unsere Überzeugungen einzustehen.
Jetzt lassen wir den Abend mit aserbaidschanischen Tänzen und Musik am Lagerfeuer ausklingen.

Eure Jungen Delegierten

 

TAG 3

Das Konzept des Scout Forums setzt sich aus vier verschiedenen Funktionen zusammen – Beteiligung, Vernetzung, Inspiration und Weiterbildung.

Letzteres stand heute Vormittag in Form von kompakten Workshops auf dem Programm. Motiviert wie wir sind, haben wir natürlich versucht von allen etwas mitzubekommen – doch leider unmöglich: Aber wir konnten aus vielen Angeboten zu diversen Themen wie z.B. Projektmanagement, Nachhaltigkeit, Sozialer Einfluss der Pfadfinderei oder Verhandlungskunst einige spannende Sessions auswählen.

Die Beteiligungsfunktion des Forums konnten wir am Nachmittag hautnah erfahren. Es ging mit großen Schritten auf die Deadline zur Einreichung von Vorschlägen für die Abschlusserklärung zu (das Dokument, das am Ende des Forums an die World Scout Conference weitergereicht wird). In zügig getakteten Diskussionsrunden wurden bestehende und neue Ideen intensiv besprochen und verfeinert. Dabei hätten wir fast übersehen, dass nebenbei einige Delegationen beispielhafte Projekte aus ihren nationalen Organisationen auf dem „Marktplatz“ vorstellten. Beim Abendessen um 19:30 arbeiten immer noch einige ihre Ideen aus. Überall konzentrierte Gesichter, emsiges Gewusel und die Anspannung steigt…
Dann – 20:30 Uhr – war Schluss und es ging weiter mit dem internationalen Abend. Wir haben viele deutsche Süßigkeiten verteilt und Informationen über Schwarzzelte sowie Pfadfinden in Deutschland angeboten. Beim Umschauen konnten wir von Mangostreifen von den Phillipinen bis Schinken aus Spanien recht viel probieren.

Eure Jungen Delegierten auf dem #ScoutForum

 

TAG 4 +5

Als um 5:55 in Gabala die Sonne aufgeht hängen noch einige Wolken in den bewaldeten Hügeln die unsere Anlage umgeben. Der Tau glitzert auf dem Gras, die Vögel in den Zweigen zwitschern und eine wunderschöne Natur erwacht zum Leben – Aber leider haben wir keine Zeit sie zu genießen.

Denn für uns stehen insgesamt 28 Änderungsanträge zu den Anträgen der Weltkonferenz und die Finale Deklaration des Jugendforums auf dem Plan die nur daruaf warten, dass über sie diskutiert und abgestimmt wird – und zwar ganz „altmodisch“ mit Wahlkarten, da das E-Voting System nicht richtig funktionierte.

Als Jugendforum haben wir zwei Möglichkeiten unsere Ideen in die nachfolgende Konferenz einzubringen und uns somit aktiv an Entscheidungsprozessen zu beteiligen. Einmal kann das Forum der Konferenz Änderungsanträge vorschlagen um bestehende Ideen noch zu verbessern. Außerdem gibt es noch die Finale Deklaration, in welcher die Meinung des Forums zu vielen Themen zusammengefasst ist.
Von Ideen über die Zukunft des Jugendforums, mehr Zusammenarbeit mit WAGGGS bis hinzu Vielfalt und Inklusion auch im Hinblick auf sexuelle Diversität sind bei der Deklaration diesmal sehr interessante Statments dabei.

Nach einer leicht verzögerten Abschlussfeier und dem Frühstück am Freitag ging es für uns dann weiter auf das Interevent, einer Gelegenheit das Land kennenzulernen und etwas zu relaxen. Davon gibt es dann einen gesammelten Post am Sonntag.

 

Die Weltkonferenz in der Presse: Interview mit der Jungen Delegierten Clara