Tagung des Bundesrates 04.2017

Im Rahmen seiner letzten Tagung 2017 beriet und beschloss der Bundesrat des VCP vom 01. bis 03. Dezember 2017 im BdP-Bundeszentrum in Immenhausen die folgenden Themen:

Aktuelles: Bericht der Bundesleitung

Die Bundesleitung berichtete schriftlich über Aktivitäten seit dem letzten Bundesrat. Themen waren u.a. die Pfadfindung, die Arbeit des RDP/RdP, die WAGGGS Weltkonferenz, die DBJR-Mitgliederversammlung und den Umbau der Bundeszentrale. Außerdem stellte sich der neue Bundesgeschäftsführer Heiko Meserle dem Bundesrat vor.

Haushalt 2017 / 18

Schatzmeister Gero W. Beisel stellt den aktuellen Stand des laufenden Bundeshaushalts vor und geht auf Rückfragen aus den Delegationen ein. Außerdem präsentiert er den neuen Haushalt für das kommende Jahr in seiner finalen Fassung. Dabei wird dem Bundesrat verdeutliche, wo die Unterschiede zum Entwurf aus dem Herbst liegen. Der vorgelegte Haushalt schließt negativ ab. Dies liegt vor allem an der Sanierung der Bundeszentrale und es wird auf dafür vorgesehene Rücklagen zurückgegriffen.Der Bundesrat beschließt diesen Haushalt nach der Klärung verschiedener Fragen.

Argumetationsleitfaden

Die auf dem letzten Bundesrat eingesetzte Arbeitsgruppe (Rebecca Haugwitz, Philipp Wendel, Peter Keil) stellen den fertigen Argumentationsleitfaden zur Bundesbeitragshöhe bzw. –struktur vor. Nach einigen Anmerkungen des Bundesrats und deren Einarbeitung wird dieser beschlossen. Der Argumentationsleitfaden ist für Gruppenleitungen gedacht, die Eltern erklären wollen, wozu ein Bundesbeitrag sinnvoll ist. Das Papier wird den Stämmen noch in diesem Jahr zugeschickt werden.

Demokratisch Strukturen im VCP

Die Frage um die Strukturen der Gremien des VCP ging in die zweite Runde. Dabei wurden den Delegierten drei Impulsfragen gestellt und diese dann in Kleingruppen weiter bearbeitet. Aus dieser Arbeitsphase entstand dann zu jeder Frage eine Lösung oder zu mindestens eine Abwägung der Argumente. Bei den Impulsfragen handelt es sich um die Gestaltung der Rolle des Bundesrats in der Bundesführung, Die Stellung der FG Erwachsene im VCP und das Stimmrecht von Funktionsträgern in Gremien.

Diese Ergebnisse werden jetzt vom Bundesratsvorsitz aufbereitet, um im neuen Jahr daran weiter zu arbeiten.

Rückblick Bundeslager 2017

Die Bundeslagerleitung, vertreten durch Friederike Maus und Peter Staab, stellt eine erste Auswertung anhand verschiedener durchgeführter Befragungen des diesjährigen Bundeslagers vor. Der formale Abschlussbericht des Projekts folgt.

Zusätzlich ist in den nächsten Jahren angedacht im Verband zu analysieren welches Ziel der VCP mit seinem Bundeslager verfolgt und danach gegebenenfalls Änderungen im Konzept vorzunehmen.

Neufassung Strukturfonds

Clara Groß berichtete für Mitteldeutschland für die auslaufende Projektförderung einer Bildungsreferent*innenstelle.

Anschließend wurde die Neufassung der Richtlinien des Strukturförderungsfonds beraten und beschlossen. Neu ist, dass der Beantragungszeitraum jetzt höchstens drei Jahre mit zweimaliger Verlängerung um je drei Jahre betragen kann. Außerdem muss jährlich ein Bericht zu dem geförderten Projekt vorgelegt werden.

Kinderbetreuung auf Veranstaltungen

Das Thema wurde durch die Bundesleitung in den Bundesrat eingebracht. Der Bundesrat hat verschiedene Sichtweisen beleuchtet und sich in einem Meinungsbild dafür ausgesprochen, dass der VCP sich eine konkrete Regelung zur Kinderbetreuung auf Bundesveranstaltungen überlegen soll. Fabienne Schwartz (BL) wird diesen Punkt vorbereiten.

Länderaustausch

Im Länderaustausch tauschten sich die Vertreter der Länder wie immer in lockerer Runde zu aktuellen Projekten, Problemen und Highlights der vergangenen Monate aus.

Bericht Findungsausschuss

Sonja Stein berichtete für den Findungsausschuss über dessen laufende Arbeit. Vom 19. – 21.01. ist ein Treffen für mögliche Interessierte geplant. Ziel des Treffens ist, dass sich ein Team findet und sich im Anschluss im Verband vorstellt. Der Findungsausschuss appelliert erneut an den Bundesrat, dass jede*r gerne aktiv Menschen mit Interesse an dem Amt des Bundesvorstands oder an Aufgaben an der Bundesleitung vorschlagen kann.

Bundesfahrt 2020

Die Bundesleitung hat eine Bundesfahrtenleitung gefunden und eingesetzt. Das Team besteht aus Carina Schweneker (HH), Lukas Zintel (Hessen) und Philipp Stein(SH). Carina (neklen) Schweneker vertrat das Team und stellte alle kurz vor.

Laut Bundesversammlungsbeschluss folgt auf dem Bundesrat 02.2018 die Vorstellung ihres Konzepts.

Schulungs-Stufen-Konferenz

Florian Petrina (FG Stufen) stellte das Konzept der Schulungs-Stufen-Konferenz vor.

Der Bundesrat stimmte dem Konzept zu und somit geht dieses Projekt in die weitere Umsetzung

Nächste Sitzung

Der Bundesrat kommt das nächste Mal vom 26. bis 28. Januar 2018 auf Burg Rieneck zusammen.

BR-Aktuell 4-2017