DE | EN | Facebook | Twitter | Kontakt | Blog |

36. VCP Bundesversammlung


Die 36. Bundesversammlung des Verbandes Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) tagte vom 6. bis 8. Juni 2008 auf Burg Rieneck im Spessart, einem der beiden Bundeszentren des VCP.

 

Bundesvorsitzender mit großer Mehrheit entlastet
Der seit acht Jahren amtierende Bundesvorsitzende, Hans-Jürgen Poppek, wurde im zweiten Jahr seiner dritten Legislaturperiode wieder mit großer Mehrheit entlastet. 97 der 105 Delegierten stimmten für seine Entlastung, acht enthielten sich.

Die Diskussion und Verabschiedung einer neuen Stufenkonzeption, die von der Bundesleitung eingebracht wurde, bildete den inhaltlichen Schwerpunkt der Bundesversammlung.

 

Neue Stufenkonzeption für den Verband
Die Stufenkonzeption stellt ein umfangreiches pädagogisches Konzept dar, in dem das Ziel und die Methodik von Pfadfinden als Erziehungsbewegung definiert und begründet werden.

Nach längerer und kontrovers geführter Diskussion beschlossen die Delegierten die neue Konzeption als Arbeitsgrundlage für den Verband. Die Delegierten betonten, dass dieser Beschluss für die pädagogische Arbeit des VCP ein großer Schritt nach vorne sei, dem sich nun eine langfristige Bewegung anschließen müsse.

 
Kinderarmut in Deutschland
Durch einen Antrag der Fachgruppe Erwachsene wurde die Problematik der wachsenden Kinderarmut in Deutschland betont, die bereits 2005 Thema der Versammlung war. Einhellig bestand der Wunsch, sich in der Bundesleitung weiterhin mit der Umsetzung konkreter Schritte zu befassen.


Bundeslager 2010 - Ort steht fest
Das VCP-Bundeslager 2010 wird auf dem Jugendzeltplatz Almke bei Wolfsburg stattfinden. Die Zielgruppe sind 10 bis 16-jährige Pfadfinderinnen und Pfadfinder sowie Ranger und Rover im Alter von 16 bis 20 Jahren.


Bundeslied
Für die Suche nach einem neuen VCP-Bundeslied wurde ein Verfahren zur Findung eines neuen Liedes bis 2010 beschlossen und vier Mitglieder in eine Jury gewählt.


Fußball begeisterte auch Pfadfinderinnen und Pfadfinder
Das Abendprogramm stand – wie zu erwarten – im Zeichen der Fußballeuropameisterschaft. Die Delegierten erschienen mehrheitlich in Fußballtrikots und übten sich im Torwandschießen. Den Siegespreis für den besten Torschützen – ein Fußball – ging an eine Mitarbeiterin der  VCP-Bundeszentrale in Kassel.