DE | EN | Facebook | Twitter | Kontakt | Blog |

Das "C" im VCP

 

Unser Verband ist der größte evangelische Pfadfinderinnen- und Pfadfinderverband Deutschlands. Wir leben evangelisches Pfadfinden – ganz selbstverständlich. Die meisten unserer Gruppen haben ihre Heimat in einer Kirchengemeinde, wo ihre Räume im Gemeindehaus zu finden sind und sie das Gemeindeleben aktiv mitgestalten. Der VCP ist außerdem Mitglied in der Arbeitsgemeinschaft der evangelischen Jugend (aej) und leistet mit all seinen Aktivitäten evangelische Jugendarbeit.

 

Glaube als Lebensorientierung

Wir orientieren uns am Evangelium von Jesus Christus: in unserem Handeln und in unserem Umgang mit anderen Menschen. Dass Jugendliche und Erwachsene anderer Konfessions- oder Glaubensrichtungen Mitglieder unserer Gemeinschaft sind, ist Teil unseres Selbstverständnisses.

Die Gewissheit, nicht allein zu sein, in Gott ein Gegenüber zu haben, das Leben und die Welt als Geschenk bekommen zu haben, sind die Grundlage dafür, diese Welt aktiv mitgestalten zu wollen und aus dem eigenen Leben das Beste zu machen. Gerade Jugendliche suchen immer wieder nach Sinn oder Orientierung in ihrem Leben: Wir nehmen dieses Fragen und Suchen ernst und begleiten die Heranwachsenden auf ihrem Weg.

Das „C“ leben

In diesem christlichen Sinn zu handeln, ist wesentlicher Aspekt unserer Arbeit im VCP. Der Leitspruch aller Pfadfinderinnen und Pfadfinder – „Versucht, die Welt in bisschen besser zurückzulassen, als ihr sie vorgefunden habt.“ (Robert Baden-Powell) – und die sprichwörtliche „gute Tat“ haben darin ihre Wurzel. Neben den ganz selbstverständlichen Aktivitäten in den Kirchengemeinden, den Lagergottesdiensten, dem Singen oder dem Gebet vor und nach dem gemeinsamen Essen etc. engagieren sich VCPerinnen und VCPer auch regelmäßig bei zwei großen Aktionen:

 

Eine besonders stimmungsvolle Tradition pflegen viele Gruppen vor Ort: Im Dezember wird zur „Waldweihnacht“ unter freiem Himmel eingeladen. Bei Dunkelheit und Feuerschein kommen die Pfadfinderinnen und Pfadfinder sowie ihre Familien zusammen, feiern die  Adventszeit und nehmen neue Mitglieder in die Gemeinschaft auf.