DE | EN | Facebook | Twitter | Kontakt | Blog |

Auf gute Nachbarschaft - der VCP: weltoffen, tolerant und gegen Diskriminierung!

Der VCP stellt sich bewusst gegen jede Form von Diskriminierung und Rechtspopulismus, insbesondere gegen Parteien und Vereinigungen, die solche Inhalte propagieren und leben.

Wir rufen daher alle aktiven und ehemaligen Pfadfinderinnen und Pfadfinder, gleich welchen Verbandes, welcher Religionszugehörigkeit oder Herkunft und alle Entscheidungsträgerinnen und Entscheidungsträger in Kirche, Gesellschaft, Wirtschaft und Politik dazu auf, Position gegen diese gesellschaftliche Entwicklung zu beziehen. Hierunter verstehen wir aktiven, lautstarken und friedlichen Protest.

Für uns bedeutet das zuerst:

  • Wir werden aktiv!
    Als Bundesversammlung ermutigen wir alle Pfadfinderinnen und Pfadfinder in Tracht und mit Banner friedlich in der Öffentlichkeit gegen Diskriminierung und Rechtspopulismus und für eine vielfältige, offene und solidarische Gesellschaft einzustehen.
  • Auseinandersetzung mit den Inhalten
    Rechtspopulismus, Radikalismus, Nationalismus, Intoleranz und Diskriminierung stehen Werten entgegen, für die wir als Pfadfinderinnen und Pfadfinder stehen. Wir setzen uns kritisch mit diesen Inhalten sowie Vereinigungen und Parteien, die diese propagieren, auseinander.


Christliche Pfadfinderinnen und Pfadfinder setzen sich für Frieden ein und lösen Streit ohne Gewalt. Sie nehmen Rücksicht und achten ihre Mitmenschen und tragen zur Freundschaft aller Pfadfinderinnen und Pfadfinder auf aller Welt bei. Diese pfadfinderischen Grundsätze lassen sich mit Rechtspopulismus, Radikalismus, Nationalismus, Intoleranz und Diskriminierung nicht vereinbaren. Eine Mitgliedschaft oder Engagement in einer Partei oder Gruppierung, die solche Inhalte propagiert, lässt sich nicht mit den pfadfinderischen Grundwerten und einer Mitgliedschaft im VCP vereinbaren.

Beschlossen von der 46. Bundesversammlung im Juni 2016.