Rückblick, Draufblick, Ausblick: Die Fachgruppen tagten auf Burg Rieneck

Am zweiten Septemberwochenende trafen sich Fach- und Projektgruppen auf Burg Rieneck. Bei sonnigem Spätsommerwetter wurde reflektiert, getagt und schon für das nächste Jahr geplant. Und was waren die Themen der Fachgruppen? Hier ein kurzer Überblick…

Die Fachgruppe Afrika bewertete ihre Zimbabwe-Fahrt, plante ein Ranger/Rover-Wochenende und verteilte diverse Aufgaben neu. So wurde eine neue Sprecherin gewählt. Um die Partnerschaft mit Zimbabwe weiter zu festigen, soll regelmäßig geskypt werden. Außerdem wird ein interaktives Poster für die Kinderstufe entwickelt.

Fachgruppe Neue Medien – Die Netzstecker
Mit dem neuen Design der Bundesebene steht auch eine komplette Überarbeitung der VCP-Homepage an. Die ersten technischen Planungen beginnen schon jetzt, so dass die Umschaltung 2016 stattfinden kann. Darüber hinaus stehen weitere Änderungen an. Die Integration der Mitgliederverwaltung, das Zeltplatzverzeichnis und der Methodenkatalog um nur einige zu nennen.
P.S.: Im April planen die Fachgruppe ein Hackathon. Ein Angebot für Kellerkinder ab 16 😉
Den kompletten Bericht: http://go.vcp.de/1KmTUxt

Die Fachgruppe Achtsam & Aktiv arbeitete daran, Methoden für Gruppenstunden und Schulung zu sammeln und auch weiter zu entwickeln. Weiterhin wurde die Arbeit des ersten Jahres der Fachgruppe reflektiert. Die Filmclips sind online gestellt und sollen demnächst als DVD an die Länder verteilt werden. Die Planungen für das nächste (Haushalts)jahr haben begonnen. Außerdem soll eine Postkarte zum Thema „Rechte auf Fahrt und Lager“ gedruckt werden.

Die Fachgruppe Christliches beriet über die weitere Kommunikation zum Reformationsjubiläum und über die VCP-Bibel. Stichwort Reformationsjubiläum: VCP-Stämme und Gruppen können ihre Auftaktveranstaltungen am Reformationstag auf einer interaktiven Karte eintragen. Alle, die mitmachen, erhalten ein „Reformationsbadge“. In Bad Nauheim z.B. werden hessische Pfadfinderinnen und Pfadfinder Protestlieder (Stichwort Protestantismus) am Reformationstag singen. Über alle Veranstaltungen soll im Blog berichtet werden. Zum 31.10. wird auch ein Text auf die HP gestellt werden.

Im nächsten Frühjahr soll es außerdem ergänzend zur Handreichung Glaube.Feiern.Pfadfinden einen „Materialkoffer“ für alle VCP-Länder mit weiteren leicht zu handhabenden Vorschlägen für Gruppenstunden, aber auch die anstehenden Landeslager geben . Das langfristige Projekt „VCP- Bibel“, bei dem VCP-Gruppen Bibeltexte in die heutige Zeit „übersetzen und transportieren“, soll im nächsten Jahr ebenfalls an den Start gehen; dazu wurden jetzt die ersten Weichen gestellt.

Die Fachgruppe Erwachsene arbeitete weiter an ihrem Papier zur Rolle der Erwachsenen im Verband, evaluierte die durchgeführten Veranstaltungen: Tauchwochenende, Vater-Kind-Zelten und das Gute-Nacht-Café auf dem DEKT. Die Vorhaben für 2016/2017 wurden geplant, außerdem wurden Grundzüge für ein Gespräch mit der Bundesleitung festgelegt.

Die Mitglieder der Fachgruppe Schulung arbeiteten weiter an der Schulungskonzeption und bereiteten entsprechende Auszüge und Anfragen für Bundesrat und Hauptberuflichenkonferenz auf, schlossen die Vorbereitungen der AustauschBar ab und planten für das Jahr 2016.

Die Fachgruppe Friedenslicht beschäftigte sich mit ihrer Standortbestimmung. Wo stehen wir zurzeit Zeit, wo wollen wir hin? Wie sieht unsere Struktur aus? Was ist der Fokus unserer Arbeit, was sind unsere Ziele. Konkret geplant wurden die Wienfahrt und die Verteilung des Friedenslichts 2015.

Die Fachgruppe IMWe suchte – und fand neue Teamerinnen und Teamer, werteten die Ergebnisse der Befragung der letzten IMWe aus und planten schon die IMWe 2016. Sie beschäftigte sich mit der „Teamtraining“ und neuen Methoden, aber auch Werbung für die Veranstaltung. Es wird also 2016 einige Überraschungen geben…
www.imwe.net

Die Mitglieder der Fachgruppe Israel/Naher Osten reflektierten die durchgeführten Maßnahmen des Jahres 2015, intensivierten ihre Partnerschaft mit der Israeli Scout Federation und planten für dieses Jahr noch eine Head Delegation. Für die Jahr 2016 planten sie gemeinsam mit den israelischen Partnern zehn Begegnungen und formulierten auch schon die Anträge dafür. Die Fachgruppe hat Facebook-Gruppe eingerichtet, um noch mehr Fans für ihre internationale Arbeit zu gewinnen.

Die Mitglieder der Fachgruppe Pfadfinden mit Allen haben ihre Kernarbeitsfelder für die nächsten drei Jahre beschrieben, dazu gehört u. a. die Mitarbeit auf dem nächsten Bundeslager 2017 und die Zusammenarbeit mit dem Bereich Schulung. Außerdem wurde die Veranstaltung „Beten und Feten“ sowie die Teilnahme und das Hosting für die beiden nächsten Overture Network Meetings vorbereitet.