Unentschlossen? 10 Gründe zu Wählen!

Die Landtagswahlen in Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz sowie die Kommunalwahlen in Hessen stehen an diesem Wochenende im Superwahljahr an. Ihr habt noch keine Stimme abgegeben und seid noch unentschlossen, ob ihr überhaupt wählen sollt? Hier haben wir für euch 10 Gründe, warum Wählen wichtig ist!

1. Weil Pfadfinder*innen gesellschaftliche Verantwortung übernehmen!

Als Verband ist es unsere Aufgabe einzustehen für die „Förderung von Demokratisierung und Mitbestimmung“, [um] einen Beitrag zu leisten zur Veränderung der Lebensbedingungen Aller mit dem Ziel sozialer Gerechtigkeit“ (aus Aufgabe und Ziel des VCP). Auch du als Pfadfinder*in und Teil des VCP kannst dich durch deine Wahl für dieses Ziel einsetzen. Als Pfadfinder*innen wollen wir die Welt verbessern und Gesellschaft gestalten – da darf der Gang zur Wahlurne nicht fehlen.

2. Weil es euer Recht ist!

Durch die Wahl entsenden wir als Volk unsere Vetreter*innen. Dies ist in Artikel 20 des Grundgesetzes festgelegt und garantiert, dass jede*r Wahlberechtigte aktiv an unserer Demokratie mitwirken kann. Vor gar nicht allzu langer Zeit war das in Deutschland noch nicht möglich und auch heute noch ist das in vielen Ländern keine Selbstverständlichkeit. Daher sollten wir unser Recht auf Mitbestimmung über die Volksvertretung auch nutzen.

3. Weil jede Stimme zählt!

Oftmals gehen Wahlen sehr eng aus. Daher kommt es auf jede einzelne Stimme an, um der Partei, die du unterstützt zu helfen. Deine Stimme kann entscheidend sein!

4. Weil andere entscheiden, wenn du nicht wählst!

Gibst du deine Stimme nicht ab, zählt sie nicht. Dann entscheiden andere darüber, wer dich in der Politik vertritt. Wenn du selbst Einfluss nehmen möchtest, musst du von deinem Mitbestimmungsrecht Gebrauch machen!

5. Weil wählen vor Extremismus schützt!

Wenn du nicht wählen gehst, erleichterst du es extremistischen Strömungen einen großen Einfluss auf die Politik zu nehmen. Das böse Erwachen kann durch eine hohe Wahlbeteiligung verhindert werden. Deswegen ist deine Stimme wichtig!

6. Weil Nichtwählen aus Protest nicht funktioniert!

Wenn du nicht wählen gehst, um einer Partei einen Denkzettel zu verpassen, fällt deine Stimme einfach unter den Tisch. Damit schadest du keiner Partei. Wenn du hingegen wählen gehst, kannst du eine Partei der anderen dadurch klar vorziehen!

7. Weil Wählen heißt, Verantwortung zu übernehmen!

Die Politik von heute entscheidet über viele zukünftige Themen. Wenn du nicht wählen gehst, verzichtest du darauf die Zukunft mitzugestalten!

8. Weil du so aktiv die Politik beeinflussen kannst!

Mit deiner Stimme kannst du aktiv Einfluss auf die Politik und somit auf Dinge deines Alltags nehmen.

9. Weil auch ungültige Stimmzettel zählen!

Wenn du keiner Partei deine Stimme geben möchtest, mache deinen Stimmzettel ungültig. Ungültige Stimmzettel zählen in die Wahlbeteiligung hinein und haben so eine Symbolwirkung: Du bist politisch interessiert, aber die Parteien stehen nicht für dich als Wähler*in.

10. Weil Wählen Bürger*innenpflicht ist!

Niemand wird gezwungen wählen zu gehen, aber du hast die Freiheit dazu und solltest sie nutzen. Demokratie ist die Herrschaft des Volkes und sie kann nur funktionieren, wenn sich das Volk daran beteiligt.

 

Du möchtest noch mehr darüber erfahren, was genau die Aufgaben und Kompetenzen von Bund, Ländern und Kommunen in Deutschland sind? Hier haben wir für dich eine Übersicht zusammengestellt:

Bund, Land, Kommune- Wer macht eigentlich was?

 

Quelle: Landeszentrale für Politische Bildung Baden-Württemberg (2021): 10 Gründe zu Wählen. Abrufbar unter: https://www.bundestagswahl-bw.de/warum-waehlen