30 Jahre VCP-Sachsen

von Johanna Mixsa

Am Wochenende vom 1. bis 3. Oktober gab es in Höfgen bei Grimma richtig was zu feiern – und nein, nicht den Tag der Deutschen Einheit. Der VCP-Sachsen ist 30 Jahre alt geworden!

Dafür haben wir uns im Freizeit- und Pfadfinderheim Höfgen getroffen und ein wunderbares Wochenende verbracht. Richtig los ging es am Samstag: Nachdem alle ausreichend gefrühstückt hatten, haben wir uns an die Arbeit gemacht. Es wurde Feuerholz gespalten, die Apfelbäume von ihren Früchten befreit und köstlicher Apfelsaft aus diesen gemacht. Außerdem haben wir auf unserer neuen Wiese ein paar Bäume gepflanzt, diese eingezäunt und es wurde sich um ein Mittagessen gekümmert. Nachmittags gab es auch noch (sehr sehr) leckeren Geburtstagskuchen und am Abend einen „offenen Topf“, wo alle Stämme vorzügliche Gerichte präsentierten.

Dann begann die richtige Party – mit einem (alkoholfreien) Freigetränk für alle und Livemusik von „Jonathan Fuchs and the Woods“, wo auch unser Bildungsreferent mitspielt. Alle haben ausgiebig getanzt, gefeiert, gelacht und gesungen. Das ganze natürlich mit passendem Hygienekonzept. Am Sonntag gab es dann morgens noch einen Gottesdienst und den zweiten Teil unserer diesjährigen Landesversammlung. Wir haben gemeinsam ein wundervolles Wochenende verbracht – vielen Dank an alle, die das möglich gemacht haben. Und natürlich an all jene, die uns 30 Jahre VCP-Pfadfinden in Sachsen ermöglicht haben und ermöglichen. Ihr seid spitze! Auch wenn wir immer wieder erklären müssen, warum wir denn Kluft und Halstuch tragen und nicht ständig Kekse verkaufen – ich glaube es merken immer mehr Menschen, wie cool Pfadfinden eigentlich ist. Schließ- lich sind wir in den letzten Jahren ja deutlich gewachsen.

In diesem Sinne freuen wir uns auf die nächsten 30 Jahre!

Gut Pfad!