4. Adventsimpuls: Licht der Kerze

von Luisa Jung und Stefan Aderhold

Zum Abschluss unserer Adventsimpulse haben wir noch eine kleine Geschichte über vier Kerzen am Adventskranz für euch.

Weihnachtssymbol – Die vier Kerzen

Vier Kerzen brannten am Adventskranz. Es war still, so still, dass man hörte, wie die Kerze zu reden begannen.

Die erste Kerze seufzte und sagte: „Ich heiße Frieden. Mein Licht leuchtet, aber die Menschen halten keinen Frieden, sie wollen mich nicht.“
Ihr Licht wurde immer kleiner und verlosch schließlich ganz.

Die zweite Kerze flackerte und flackerte und sagte: „Ich heiße Glauben. Auch ich bin überflüssig. Die Menschen wollen von Gott nichts wissen. Es hat keinen Sinn mehr, dass ich brenne.“
Ein Luftzug wehte durch den Raum und die Kerze war aus.

Leise und sehr traurig meldete sich nun die dritte Kerze zu Wort: „Ich heiße Liebe. Ich habe keine Kraft mehr zu brennen.
Die Menschen stellen mich an die Seite. Sie sehen nur sich selbst und nicht die anderen, die sie liebhaben sollen“.
Und mit einem letzten Aufflackern war auch dieses Licht ausgelöscht.

Dann kam ein Kind ins Zimmer. Es schaute die Kerzen an und sagte: „Aber, aber, ihr sollt doch brennen und nicht aus sein!“

Und es fing an zu weinen.

Da meldete sich auch die vierte Kerze zu Wort. Sie sagte: „Hab` keine Angst! Solange ich brenne, können wir auch die anderen wieder anzünden. Ich heiße Hoffnung.“

Mit einem Streichholz nahm das Kind ein Licht von der Kerze und zündete die anderen Kerzen wieder an.

Quelle: unbekannt

 

Wir laden euch euch herzlich ein, mit anderen Pfadfinder*innen im Advent zusammen zu kommen und kurz inne zu halten. Heute, Sonntag, 19. Dezember 2021 um 19.30 Uhr treffen wir uns via Zoom, um gemeinsam zu singen. Wir möchten mit euch die Lieder „Ins Wasser fällt ein Stein“ von Kurt Kaiser und Manfred Siebald und „Stern über Bethlehem“ von Alfred Hans Zoller singen. Außerdem wäre es schön, wenn jede*r von euch passend zur Geschichte eine angezündete Kerze mitbringt.

Hier der Zoom-Link für das Treffen:

https://zoom.us/j/92471737987?pwd=bUVZVk5ucm1ZeWRrTW5ubkRxcUZPUT09

Meeting-ID: 924 7173 7987

Kenncode: 640241

Wir freuen uns auf jede*n, die*der sich diesem kurzen Beisammensein anschließt. Ansonsten wünschen wir euch allen gesegnete Weihnachten, besinnliche Festtage und ein spannendes und großartiges Jahr 2022!

 

Passend zur Weihnachtszeit dürfen Kerzen und schöne Teelichter nicht fehlen. Hier ist eine Idee für die Gestaltung eines Teelichts. Es geht schnell und die benötigten Materialien sind meist in jedem Haushalt vorhanden.

Teelicht selbst gestalten:

Ihr benötigt ein Glas oder ein altes Kerzenglas, Küchenrolle, Kleber (am besten Flüssig), eine Schablone für ein Motiv eurer Wahl (zeichnet es gern auch selbst), ein Band eurer Wahl und ein Teelicht.

Zunächst reißt ihr euch 2-3 Blätter der Küchenrolle ab, in der Regel sind die einzelnen Blätter 3-Lagig. Diese Lagen zieht ihr auseinander, sodass das Blatt dünner wird. Dann bestreicht ihr die dünneren Blättchen mit Kleber und klebt sie auf das Glas, wie es euch gefällt. Während der Kleber trocknet, zeichnet ihr ein Motiv, welches ihr später auf das Glas klebt. Dieses könnt ihr auch in der Farbe eurer Wahl anmalen. Dann nehmt ihr das Band, bestreicht es ebenfalls mit Kleber und wickelt es am oberen Rand um das Glas. Danach könnt ihr auch schon euer ausgewähltes Motiv aufkleben, noch eine Kerze hinein und fertig ist das Teelicht.