45 – Malen nach Zahlen

von Verena Kunberger

Zahlen tauchen in unserem Leben überall auf. Manchmal sichtbar, wie im Matheunterricht oder auf dem Konto, oder manchmal auch unsichtbar, wie der Binärcode, mit dem unsere Computer und Handys kommunizieren und der aus Nullen und Einsen besteht.

Zurück zur 45, unserem diesjährigen Geburtstag. Eine schöne Zahl. Die Zahlen von 1 bis 9 aufsummiert geben genau 45, das muss doch etwas heißen, oder?

Wenn man in die mythologische Bedeutung der Zahlen 4, 5 und deren Quersumme 9 schaut, dann findet man Interessantes.

 

 

Die Zahl 4 steht für die Welt, es gibt vier Himmelsrichtungen und vier Jahreszeiten.

 

Die fünf ist die Zahl des Menschen. Wir haben fünf Finger und fünf Sinne. Die Quersumme aus beiden ist neun und ist die Zahl der Vollendung, da drei mal drei auch neun ergibt und in vielen Religionen die 3 eine besondere Bedeutung hat.

Auch die Welt ist in Zahlen aufgeteilt, in Längen und Breitengrade. Geht man nach Westen, kommt man bei den Koordinaten N45 W45 im Nord Atlantik heraus. Bewegt man sich weiter nach Süden und Westen, findet man im Weißen Haus den 45. Präsidenten der USA. Geht man weiter nach Westen landet man irgendwann in Indien. Dort sind wir beim Ursprung unserer Zahlen gelandet, die dann über Persien und die Mauren zu uns nach Europa kamen und die heutige Mathematik ermöglichten. Ein Stück weiter westlich und weit im Süden bei S45 E45 ist man nicht weit von den Iles Crozet, die von Wissenschaftler und Pinguinen bewohnt werden. Im Norden bei N45 E45 ist man in Russland zwischen dem kaspischen und dem Schwarzen Meer.

Aber auch in Märchen und Sprichwörtern tauchen Zahlen immer wieder auf, wie zum Beispiel „Aller guten Dinge sind drei“. Trotzdem ist für viele die Welt der Zahlen ein Buch mit sieben Siegeln, vielleicht üben sie deshalb auch auf einige einen besonderen Reiz aus. In der Numerologie kann man sich über sein Geburtsdatum seine Lebenszahl errechnen und erfährt dann seine Herausforderungen und sein Lebensziel. Das ist dann so ähnlich aussagekräftig wie ein Horoskop.

Natürlich war ich neugierig und wollte wissen, was das Schicksal für unseren VCP im Sinne hat. Interessanterweise sind Stabilität und Entwicklung die Stichwörter zu unserer „Lebenszahl“. Nach etwa 17.000 Tagen unserer Verbandsgeschichte klingt das doch sehr passend und plausibel für einen Jugendverband, der beides immer im Blick haben sollte. Vielleicht ist ja doch was dran an der Numerologie?