Abschied von Otto-Walter Rietzke

Der VCP-Stamm Aver Liekers und seine Freunde und Förderer trauern gemeinsam mit Ehefrau Regine Kreutzfeld um den verstorbenen Pfadfinderfreund Otto-Walter Rietzke. Otto verstarb letztendlich in Folge eines tragischen Unfalls im häuslichen Bereich im Alter von 65 Jahren.

Kurz nach dem Zusammenschluss von BCP, CPD und EMP zum Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder 1973 war Otto als Neunzehnjähriger dem Elmshorner Stamm beigetreten. Von Anfang an war er auffallend engagiert. 1974 war er nicht nur an der Gründung einer der neuen Gruppen beteiligt, sondern betreute auch die von den Pfadfinder*innen organisierten Abenteuerspieltage in den Osterferien auf einer Weidefläche des Bauern Hell am Rethfeld. An allen Werktagen kam er direkt nach Feierabend zu seinen Einsätzen und blieb bis zum Einbruch der Dunkelheit oder darüber hinaus. Selbstverständlich betreute er den Bauspielplatz auch am Wochenende.

Seinen Gruppen war Otto stets ein verlässlicher Partner. Unzählige Kinder und Jugendliche unserer Stadt lernten Pfadfinden durch ihn kennen und schätzen. Die vielen Fahrten und Lager, an denen er oft leitend beteiligt war, wurden durch Otto maßgeblich mitgeprägt. Die „Bullifahrt“ nach Jugoslawien (1975), die Schottlandfahrt (1977), das VCP Bundeslager in Kirchberg unweit von Trier (1978) und das Lager auf der Blackland-Farm bei East Grinstead in Sussex (1981) sind nur einige der besonderen Ereignisse. Unvergesslich sind auch die mehrfachen Winterfahrten um die Jahreswenden ins Internationale Pfadfinderzentrum Kandersteg im Berner Oberland.

Von 1977 bis 1983 gehörte Otto zu der Kernmannschaft, die mit den Elmshorner Pfadfinder*innen die sieben legendären norddeutschen Folkfestivals im und am Haus der Begegnung in Hainholz organisierte. Da die auftretenden Musiker*innen auf Kostenerstattungen und Gagen verzichteten, konnte von den Überschüssen der Veranstaltungen eine mobile Spielplatzbetreuung samt Transitanhänger mit Bühne und Traktor als Zugmaschine aufgebaut werden, die später von der Stadt Elmshorn professionell weiterbetrieben wurde.

Aus der musischen Arbeit bei den Pfadfinder*innen war auch eine eigene Folkgruppe entstanden, an der Otto selbstverständlich beteiligt war. Die Gruppe Hakke Toene nutzte mehrfach die Festivals für eigene Auftritte.

Mit Ottos „Heimgang“ endet seine mehr als 46-jährige Mitgliedschaft im Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder. Wir Pfadfinder(freunde) in Elmshorn und darüber hinaus werden Otto dankbar in bleibender Erinnerung behalten.

Für den Verein der Freunde und Förderer des VCP Elmshorn e.V.:

Dorit Wilstermann-Fischer (Vorsitzende), Hans-Peter Frauen, Pitt (Beisitzer)

Für den VCP-Stamm Aver Liekers die Stammesleitung:

Janne Fischer, Lukas Fischer, Jessica Schlottke