Verband Christlicher Pfadfinder*innen… nun ganz offiziell!🎉

Foto: VCP

UPDATE: Es ist soweit – nun stehen wir ganz offiziell als Verband Christlicher Pfadfinder*innen im Vereinsregister!

Jetzt können wir unseren neuen Namen also ganz offiziell überall verwenden.

Die neue Wort-Bild-Marke ist auch schon da, sie steht fĂĽr euch hier zum Download bereit: https://www.vcp.de/service/vcp-corporate-design/zeichen-logo-wortbildmarke

Es gibt auch eine Variante mit „VCP-Land“ – die bekommt ihr ĂĽber euer jeweiliges LandesbĂĽro.

Wo stehen wir mit unserem neuen Namen?

Der VCP hat auf seiner 54. Bundesversammlung im Juni mit groĂźer Mehrheit den Beschluss gefasst, den Verbandsnamen zu ändern. Wir heiĂźen nun „Verband Christlicher Pfadfinder*innen“. 

Fertig. Durch. Ende der Geschichte? 

Fast… 

Viele von euch fragen uns, ob der neue Name denn jetzt schon gilt und verwendet werden kann?  

Die Antwort darauf ist, wie so oft, ein klares „Jein“… 

Formalitäten, Formalitäten  

Die Ă„nderung eines Vereinsnamens bedeutet eine ganze Reihe von Schritten, die erfolgen mĂĽssen, bevor eine Namensänderung rechtskräftig ist.  

Der VCP ist als Verein bei einem Registergericht gemeldet. Hier ist unsere Satzung geprĂĽft und eingetragen. Jede Ă„nderung unserer Satzung muss durch das Registergericht ĂĽberprĂĽft und bestätigt werden. Hierzu stellt der Vorstand des VCP einen Antrag. DafĂĽr braucht es das offizielle Protokoll der Bundesversammlung. Die Einspruchsfrist zum Protokoll endete im September. …

Aktuell liegt unser Antrag beim Registergericht vor und wir warten auf eine Bestätigung der Satzungs- und damit unserer Namensänderung. Solche Rechtsakte im Vereinswesen können manchmal durchaus lange dauern. Etwa, wenn das Registergericht etwas am Protokoll oder an der Richtigkeit und Rechtskonformität der Mitgliederversammlung auszusetzen hat.  

…und was heiĂźt das jetzt?  

Nach aktuellem Stand heiĂźt der VCP also noch „Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder“. Und trotzdem nutzen wir an vielen Stellen schon den neuen Namen. Nur eben nicht an offiziellen Stellen, wie Rechnungen, Impressum, E-Mail-Signaturen… Diese Phase des Ăśbergangs, in der noch beide Namensversionen parallel auftauchen, ist einfach so und wir können das aushalten. 

Sobald das Registergericht die offizielle Eintragung vorgenommen hat, werden wir nochmal eine Info an die Länder und Stämme herausgeben, wie es sich neben dem neuen Namen auch mit unserer Wort-Bildmarke und anderen Coporate-Design Elementen verhält.  

Habt ihr noch Fragen zum neuen Namen? Dann immer raus damit: info@vcp.de 

VCP-Blog