Beirat zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt im VCP

Im Sommer 2019 hat der VCP die systematische Aufarbeitung von Fällen sexualisierter Gewalt beschlossen.

Zentrale Fragen sind dabei:

Was ist passiert? Wer ist zu Schaden gekommen? Wie konnte es dazu kommen? Und was müssen wir tun, um ähnliche Fälle in der Zukunft zu verhindern?

Aufarbeitung ist ein komplexer Prozess, für den es einen langen Atem und vor allem professionelle Unterstützung braucht. Im Sommer 2020 wurde ein Beirat eingesetzt, der interne und externe Expertise vereint. Der Beirat wird die kommenden drei Jahre den Aufarbeitungsprozess begleiten und beraten.

Beirat zur Aufarbeitung sexualisierter Gewalt im VCP

Beate Steinbach (Referentin Fachberatung Prätect (BJR)) und Harald Wiester (Betroffener aus dem VCP, Ansprechpartner für das Betroffenennetzwerk) sind auf eigenen Wunsch aus dem Beirat zur Aufarbeitung im ersten Quartal 2022 ausgeschieden.

Du möchtest mehr zum Beirat, zur Aufarbeitung oder zu Prävention wissen? Dann kannst du dich jederzeit gerne an folgende Ansprechpersonen wenden:

Kristina Lohe und Thomas Viola Rieske

Sprecher*innen des Beirats
beirat@vcp.de

Louisa Kreuzheck

Mitarbeiterin der VCP-Bundeszentrale für Prävention und Aufarbeitung des VCP

Louisa.Kreuzheck@vcp.de

Harald Wiester

bietet weiteren Betroffenen aus dem VCP an, mit ihm in den Austausch zu kommen.
betroffenenaustausch-vcp@web.de

Selbstverständnis des Beirats Aufarbeitung im VCP