Betroffen von sexualisierter Gewalt in evangelischen Kontexten?

Die Studie ForuM untersucht sexualisierte Gewalt im Kontext der evangelischen Kirche. Für die Studie werden Betroffene gesucht, die bereit sind, über ihre Gewalterfahrungen zu berichten.
Als evangelischer Jugendverband verstehen wir uns als Teil der EKD. Deshalb teilen wir den Aufruf und ermutigen dazu, sich an der Studie zu beteiligen.

Der VCP hat vor zwei Jahren zudem einen eigenen Aufarbeitungsprozess begonnen. Innerhalb dieses Prozesses ist die Etablierung einer zentralen Anlaufstelle/eines externen Aufarbeitungsteams geplant, an die sich Betroffene zu gegebener Zeit aus dem VCP-Kontext ebenfalls wenden können.

ZIELE DER STUDIE
Sexualisierte Gewalt und andere Gewaltformen in der evangelischen Kirche und der Diakonie aufklären und aufarbeiten.
Empfehlungen zur Prävention von sexualisierter Gewalt im evangelischen Bereich geben.

UNABHÄNGIGKEIT
Die an der Studie beteiligten Institute sind von der evangelischen Kirche und Diakonie unabhängig. Eine Einflussnahme dieser auf die Durchführung oder auf Ergebnisse der Forschung ist ausgeschlossen.

FORSCHUNG MIT BETROFFENEN
Unter den Forschenden sind Menschen beteiligt, die selbst sexualisierte Gewalt und andere Gewaltformen im Bereich der evangelischen Kirche und Diakonie erlitten haben. Diese haben die Fragen und Rahmenbedingungen für die Interviews mitgestaltet.

Als betroffene Co-Forscher*innen ermutigen wir zur Teilnahme an dieser Studie, in der Betroffenen mit Respekt und Anerkennung begegnet wird.
Betroffene können durch das Erzählen ihrer Erfahrungen helfen, weitere Fälle von sexualisierter Gewalt in evangelischen Kontexten zu verhindern.
Aufarbeitung wird angeregt und konkrete Empfehlungen für Prävention können so gemacht werden.

WIE KANN ICH MICH BETEILIGEN?
Menschen, die von sexualisierter Gewalt in der evangelischen Kirche und Diakonie betroffen waren oder sind, können sich bei uns für ein Interview melden und/oder an einer Online-Befragung teilnehmen. Die Interviews werden von erfahrenen Mitarbeiter*innen durchgeführt.

KONTAKT
Das IPP München und Dissens e.V. Berlin erforschen die
Erfahrungen von Menschen, die sexualisierte Gewalt und
Missbrauch in evangelischen Kontexten erlitten haben.
forum@ipp-muenchen.de
(089) 543 59 770
https://www.ipp-muenchen.de
https://www.dissens.de

Das Institut für Sexualforschung, Sexualmedizin und
forensische Psychiatrie am UKE Hamburg erforscht die
Perspektive Betroffener auf Strukturen der evangelischen
Kirche und deren Nutzung durch Täter*innen.
interview-ifs@uke.de
(040) 7410-57750 (Mo Do, 10 15 Uhr)

Flyer_Studie ForuM