Das war ein großartiger Kirchentag!

Ob fünf Tage dort oder doch ein bisschen länger – Kirchentage sind intensiv! Und intensiv war auch dieser Kirchentag in Berlin, Wittenberg und auf dem Weg, der gerade zu Ende gegangen ist. Eine erste Bilanz zeigt: Der VCP hat sich großartig präsentiert. Ob mit 1400 Helfer*innen, die überwiegend in Berlin im Einsatz waren, oder mit 200 Mitwirkenden, die ein großartiges Programm auf die Beine gestellt und viele tolle VCP-Inhalte gezeigt haben.

So waren beispielsweise viele Workshops und Angebote im Zentrum Jugend komplett ausgebucht – ob der Klima-Workshop “Keep Cool” oder das Stadtspiel “Mister X” -, der Pfadfinder*innen-Gottesdienst mit der CPD war sehr gut besucht und die Besucher kamen gerne zur “Oase zur weiteren Verwendung” im Sommergarten der Messe. Viele Promis aus Politik und Kirche gestalteten Friedenslicht-Andachten. Am VCP-Stand gab es viele tolle Gespräche. Und selbst in Wittenberg beim Abschlussgottesdienst konnten wir den VCP präsentieren.

Während des Kirchentages wurde außerdem die Kampagne “Auf die Plätze gegen Hetze” gestartet – mit Workshop und Podiumsdiskussion zeigten wir der Kirchentags-Welt, dass wir gesellschaftspolitisch aktiv sind.

Kirchentag heißt außerdem zu Netzwerken – das gelang gut. Ob auf Empfängen oder kurze Treffen zwischendrin – die Bundesleitung nutzte die Gelegenheit.

Auch in der Öffentlichkeit wurden wir sichtbar. Auf unseren eigenen Kanälen zeigten wir, was VCP und Kirchentag heißt – viele Fotos gibt es zum Beispiel auf unserem Flickr-Account. In der Presse waren wir ebenso vertreten.

Als VCP-Bundesleitung sagen wir daher DANKE! Danke an all die Helfer*innen, Hakas und Hallenleitungen und Mitwirkende. Ihr habt den VCP sicht- und erlebbar gemacht.

Die VCP-Bundesleitung sagt danke!