Die 53. Bundesversammlung des VCP tagt am Wochenende

Vom 24. bis zum 26. Juni tagt die 53. Bundesversammlung des Verbands Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) e.V. auf Burg Rieneck im unterfränkischen Landkreis Main-Spessart. Rund 170 Pfadfinder*innen werden dort Entscheidungen für die Zukunft des Verbands treffen. Die diesjährige Versammlung ist die erste seit der Coronapandemie, die in Präsenz stattfindet.

Die Versammlung ist ein Jahreshighlight für den VCP: Sie ist das höchste Entscheidungsgremium des Verbands. In diesem Jahr wird die Wahl des neuen Bundesvorstands richtungsweisend sein. Oliver J. Mahn aus dem bisherigen Bundesvorstand erklärt: »Wer im Bundesvorstand sitzt, prägt die Arbeit unseres Verbands. Wir vertreten den Verband und tragen wichtige Themen voran – das kann entscheiden, wie sich der VCP entwickelt.« Die Wahl des Bundesvorstands gilt für drei Jahre.

Die Jugendorganisation will die Bundesversammlung nutzen, um Beschlüsse zu fassen, die sie in ihrer Arbeit voranbringen und offener werden lassen. So wollen die Pfadfinder*innen zum Beispiel ein jugendpolitisches Konzept angehen, das ihre politischen Positionierungen und Aktionen bestimmen wird. Weitere Themen werden unter anderem barrierefreie Veranstaltungen und eine Änderung des Vereinsnamens sein. Auch mit sexualisierter Gewalt innerhalb des Verbands beschäftigen sich die Pfadfinder*innen. »In der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen kommt uns die besondere Verantwortung zu, für ihre Sicherheit zu sorgen. Teil dieser Verantwortung ist, dass wir uns mit den Momenten auseinandersetzen, in denen uns das nicht gelungen ist«, so Johannes Bleck, Generalsekretär des VCP. »Wir arbeiten daran, diese Vorfälle aufzuarbeiten – sowohl, um die Betroffenen zu unterstützen, als auch, um daraus zu lernen und unseren Verband sicherer zu machen.«

Die Bundesversammlung ist somit auch in diesem Jahr wieder eine Veranstaltung, die der VCP nutzen will, um sich als verantwortungsbewusster und zukunftstragender Teil der Gesellschaft weiterzuentwickeln.

Aktuelles zur #vcpbv22 in den sozialen Medien

Über den Verlauf und die Ergebnisse der 53. VCP-Bundesversammlung werden wir zeitnah und aktuell berichten – auf https://www.vcp.de/pfadfinden/vcpbv22/ sowie über Facebook, Twitter und Instagram (#vcpbv22).

 

Hintergrund

Im Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) e.V. sind bundesweit rund 47.000 Mädchen und Jungen, Frauen und Männer aktiv. Rund 5.000 junge Menschen engagieren sich als ehrenamtliche Mitarbeiter*innen. Erziehung zu Toleranz und Demokratiefähigkeit, Schutz von Natur und Umwelt, die Orientierung am Evangelium, Internationalität, aber auch Spaß am Abenteuer, Fahrt und Lager sind Schwerpunkte der Arbeit im VCP.

Vorabmeldung zur 53. VCP-Bundesversammlung

Bei Fragen: Lena Dohmann – lena.dohmann@vcp.de  –  0162 250 76 80