Die Bundesleitung meldet sich zurück.

Wir haben in unserer WebKo-Sitzung am 07.06.2020 beschlossen, wieder einen kleinen Berichtsteil aus der Bundesleitung in LeitungAKTUELL! aufzunehmen, um einen Einblick zu ermöglichen, woran wir gerade so arbeiten. Neben dieser Entscheidung haben wir in der letzten WebKo über folgende Themen gesprochen und beraten:

Corona und was das für Treffen bedeutet

Ein Dauerbrenner zurzeit – wen wird es wundern? Wir haben lange und intensiv diskutiert, welche Regelungen wir als Bundesleitung unterstützen können, bzw. woran wir uns in unserem Handeln und unseren Empfehlungen orientieren können. Dabei war es uns wichtig den Fokus darauf zu legen, dass immer oberstes Anliegen sein muss, dass die Arbeit vor Ort, sprich: Gruppenstunden und Aktivitäten bei euch unter den rechtlich geltenden Maßnahmen wieder anlaufen können. Leider sehen wir uns außerstande, einheitliche Handlungsempfehlungen auszusprechen, da die jeweiligen Regelungen in den Bundesländern so unterschiedlich sind. Das stellt uns aber auch auf Bundesebene vor Herausforderungen: Zum Beispiel fragten wir uns: Wie können wir uns überregional wieder treffen? Wir haben uns entschieden, dass wir die Richtlinien des Bund-Länder-Beschlusses auch als unsere Maxime anlegen wollen. Das bedeutet, dass kleine Treffen von bis zu 10 Personen möglich sein können, wenn es wirklich notwendig ist, aber alle anderen Zusammenkünfte zumindest noch bis Ende Juni weiter ausfallen oder digital stattfinden müssen.

 

Haushalt 2020

Durch die aktuelle Lage ändern sich natürlich auch unsere Finanzplanungen. Uns gehen Einkünfte am BZG, in der Bundeszentrale und durch Vermietungen verloren. Zugleich fallen etwa die Weltkonferenzen von WAGGGS und WOSM aus und wir müssen unsere Planungen entsprechend anpassen. Die Fortschreibung des aktuellen Haushalts wird dann auf dem BR 2003 vorgestellt werden.

 

Entsendung aej AG Europapolitik

Clara Drammeh, unsere Referentin für den Bereich Jugendpolitik wurde angefragt, ob sie bereit wäre über die aej Teil der AG Europapolitik zu sein. Da unser jugendpolitisches Engagement auch über den eigenen Verband hinaus von Bedeutung ist, hat die BL der Entsendung einstimmig zugestimmt.

 

Berichte von Veranstaltungen

Wir schicken VCPer*innen zu externen Veranstaltungen, weil wir uns davon einen Mehrwert für den Verband erhoffen. Um einen solchen Mehrwert aber auch wirklich zu gewährleisten, braucht es eine gute Weitergabe der Informationen und den Erfahrungen mit solchen Veranstaltungen. Deshalb haben wir uns entschieden, dass alle VCP-Teilnehmer*innen von Veranstaltungen außerhalb des VCP gebeten werden, einen Bericht gemäß einer ausgearbeiteten Vorlage zu verfassen. Diese Berichte werden dann per Email verteilt. Die Berichte sollten dann auch immer der gesamten BL zur Verfügung gestellt werden und nicht nur einzelnen Referaten, damit wir alle gemeinsam einen besseren Einblick bekommen.

 

Ringe-BL-Sitzung

Der rdp-Vorstand hat entschieden, dass die gemeinsame Sitzung der Bundesleitung der Ringe-Verbände Anfang Juli aufgrund der Corona-Situation nicht stattfinden wird. Stattdessen ist aber geplant, eine digitale Ringe-BL zu einem anderen Zeitpunkt abzuhalten. Inhaltlich soll es bei dieser digitalen Ringe-BL dann darum gehen, den gemeinsamen Austausch zu fördern, Kontakte zu knüpfen, fachspezifische BreakOut-Sessions einzubinden und im Sinne von „Best-Practice“ Bespielen voneinander zu lernen.

 

Verschiedenes

Ein weiterer relevanter Punkt, der für uns ganz im aktuellen politischen und gesellschaftlichen Diskurs anzusiedeln ist, war die Frage nach Diversität im VCP. Clara Drammeh informiert, dass der VCP sich derzeit nicht zum Thema Rassismus positioniert. Dies liegt vor allem daran, dass es für den VCP viel bedeutsamer erscheint, einen Prozess der „Bewusstwerdung“ von Fragen der Diversität, Diskriminierung oder Rassismus anzustoßen, welcher diese Thematik in ihrer Relevanz zu einem Thema des ganzen Verbandes macht. In einem ersten Schritt wollen wir damit anfangen, Personen aus dem VCP zu ermutigen, sich zum Thema Diversität im VCP zu äußern. Diese kurzen Erzählungen/Stellungnahmen/Einschätzungen möchten wir als einen Impuls sehen, um die Thematik für uns alle bewusster und sprachfähiger werden zu lassen.