Eine Projektgruppe für die Pfadfindung

Die auf der Bundesversammlung 2016 beschlossenen Handlungsgrundlagen und -felder im Rahmen der Verbandsentwicklung werden durch die Projektgruppe „Pfadfindung“ bearbeitet. Aufgabe der Projektgruppe (PG) ist die inhaltliche Ausgestaltung und Durchführung von Regionalkonferenzen.

In dem Beschluss der Bundesversammlung 2016 heißt es, dass der Vorstand beauftragt wird, die Strategie im Verband zu implementieren und nachhaltig umzusetzen. Wichtig ist dem Vorstand dabei die Beteiligung des Verbandes. Direkt nach der Bundesversammlung hat die Bundesleitung daher eine Gruppe eingesetzt, die sich mit den weiteren Schritten beschäftigen sollte. Roman Heimhuber, Generalsekretär Jan Behrendt und Bundesvorsitzende Jule Lumma nahmen sich dem an und schnell wurde klar: Da ist Unterstützung notwendig. Eingesetzt wurde von der Bundesleitung daher eine Projektgruppe, die der Bundesrat bestätigte. Und dann gingen die Gespräche los! Viele wurden geführt, viele hatten Lust mitzuarbeiten – aber wie es häufig so ist, viele Aufgaben im VCP, im Job, in der Ausbildung binden die potentiellen Mitarbeitenden.

Aber – Vorhang auf! Wir haben motivierte Mitstreiter gefunden, die sich im Februar das erste Mal getroffen haben und seitdem via Telefonkonferenzen und der Internetplattform Slack miteinander an der Vorbereitung der Regionalkonferenzen, an einem Kommunikationsplan und vielen weiteren Themen arbeiten: Phillip Wendel (RPS), Peter Krinke (Baden), Robin Günkel (Hessen), Florian Rietzl (BBB), David McLaren (Bayern) sind zum Team von Roman, Jan und Jule dazu gekommen. Tim Gelhaar unterstützt die Gruppe außerdem bei einzelnen Aufgaben.

Fragen zur Projektgruppe? Dann wendet euch an Jule (jule.lumma@vcp.de).