Es geht los: Die 42. Bundesversammlung des VCP auf Burg Rieneck hat begonnen

14.6. Die 42. Bundesversammlung beginnt mit der Begrüßung durch die vier Bundesversammlungsvorsitzenden Jule Schempp, Kathie Saße, Nico Kelly und Martin Krüger und dem gemeinsamen Singen des Bundeslagerliedes „Volldampf“!
Die Namen der verstorbenen VCP-Mitglieder werden vorgelesen und ihnen wird mit einer Schweigeminute gedacht. Anschließend werden die Gäste begrüßt: Stephan Groschwitz von der aej, z.Z. Vorsitzender des DBJR, zum Mittag wird Constantin Knall, Geschäftsführer beim Deutschen Evangelischen Kirchentag eintreffen. Er wird am Sonntag den Gottesdienst halten.

Die Regularien werden erklärt: 114 Stimmberechtigte wurden festgestellt und 109 Stimmkarten wurden vergeben. 109 stimmberechtigte Mitglieder sind anwesend. Die absolute Mehrheit liegt damit bei 58 Stimmen.
Die Tagesordnung wird einstimmig angenommen.
Das Protokoll wurde fristgerecht versandt, drei redaktionelle Änderungswünsche wurden eingearbeitet. Das Protokoll wird mit 21 Enthaltungen angenommen.
Im Plenum berichtet zuerst der Bundesversammlungsvorstand über seine Arbeitsschwerpunkte. Martin Krüger bedauert, dass ihnen aus Zeitgründen und wegen starker Arbeitsbelastung nicht gelungen ist, alle Landesversammlungen zu besuchen und erläutert über die Beschlussverfolgungen im Zeitraum.

Die Amtszeit von zwei BVV-Mitgliedern endet und deshalb wird eine Kandidatinnen- und Kandidatenliste eröffnet. Eine weitere Kandidatenliste für den Findungsausschuss für den Bundesvorsitz und ein Themenspeicher für diese BV wird ebenfalls eröffnet.
Die beiden Bundesratsvorsitzenden Eva Bissinger und Hanno Terbuyken berichten und reflektieren den mehrjährigen Prozess der Findung des Bundesliedes und analysieren die Stärken und Schwächen dieses Prozesses. Sie ergänzen ihren Bericht um den Hinweis, dass ihre Amtszeit endet, sie aber wieder für zwei Jahre kandidieren werden.
Die Bundesvorsitzenden berichten ebenfalls im Plenum. Ein Schwerpunkt war die Europakonferenz in Berlin, dort waren die Ringeverbände Gastgeber.

Oliver „Speedo“ Pfundheller dankt den Ländern sehr herzlich für die Einladungen zu den Landeslagern. Die Besuche machen sehr viel Freude und geben einen guten Einblick in die Arbeit der Länder. Jule Lumma lobt, dass der ganze Verband mit „Volldampf“ auf das Bundeslager zusteuert. Thomas Kramer blickt in die Zukunft Richtung Reformationsjubiläum – hier wird sich der VCP stark inhaltlich und mit dem Bundeslager 2017 engagieren.

Jule berichtet über Veränderungen in der Bundesleitung.
Jule Bergmann, Referat Stufen hat ein Kind bekommen und legt ihr Amt nieder.
Oliver „Speedo“ Pfundheller muss aus beruflichen Gründen sein Amt als Bundesvorsitzender niederlegen, da er eine eigene Praxis übernimmt.
Das Referat Mitglieder wird verändert: Roman wird das Thema Verbandsentwicklung in einem eigenen Referat betreuen. Die anderen Themen bleiben bei Peter Scheffler im Referat Mitglieder.

Arnold Pietzcker legt hat nach zehn Jahren Verantwortung im Finanzbereich sein Amt nieder.

Neals Nowitzki berichtet über die Handreichungen, die für die Arbeit in den Stufen erstellt wurden und zurzeit noch erstellt werden.

Oliver Mahn berichtet über die Großveranstaltungen im Internationalen Bereich: das Moot in Kanada 2013, die Weltkonferenzen von WAGGGS und WOSM in diesem Jahr, das Jamboree 2015 in Japan. Das Bundeslager wird auch international geprägt sein.

Barbara Mestel berichtet über ihre organisatorische Arbeit im Referat Grundsatzfragen. Da diese Arbeit sehr zeitintensiv ist, wird sie nur noch wenige zusätzliche Projekte annehmen.
Arnold Pietzcker, Referat Finanzen berichtet über die mittelfristige Finanzplanung und lobt die Idee und das Engagement der Jamboree-Kontingentsleitung, die an einem Wettbewerb der DiBa-Bank teilgenommen und 1 000 Euro „gewonnen“ haben.

Roman Heimhuber erläutert die drei Kernbereiche des Referates Mitglieder und Peter Scheffler präsentiert als aktuelles Beispiel die Live-Berichterstattung aus der Bundesversammlung und den Blog, der von der anp-Redaktion und Peter Diehl erstellt wird an.

Jan Behrendt, seit einem Jahr Generalsekretär im Verband und in der Bundeszentrale tätig, erläutert, dass er einen Arbeitsschwerpunkt im Bereich der aej sieht. Er spricht einen ausdrücklichen Dank an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Bundeszentrale aus.
Arnold Pietzcker erläutert ausführlich und detailliert den Finanzbericht und beantwortet Nachfragen. Für den gut aufbereiteten Bericht gibt es Applaus der Delegierten.
Stephan Groschwitz spricht in seinem Grußwort über den Wert der Jugendverbandsarbeit und dankt dem VCP für die Einladung. Er wird auch das Bundeslager besuchen.