Es ist wieder da: Ein neues Lagerkreuz auf dem BZG

Seit 2006 stand auf einem zentralen Platz im Eingangsbereich des BZG ein ca. 3 Meter großes Holzkreuz.

„Das Lagerkreuz wurde auf dem Bundeslager 2006 von Pfadfinder*innen des VCP gestaltet und errichtet. Durch Beteiligung an verschiedenen Friedensprojekten des Bundeslagers erhielten die Teilnehmenden seinerzeit je einen Holzstab, der zum Lagerkreuz verbunden wurde. Das Lagerkreuz zeigt den Ankommenden die christliche Grundhaltung und Orientierung, die das Leben und Zusammenleben auf dem BZG prägen und kennzeichnen. Den Gehenden mag es – zum Beispiel im Rahmen einer unter dem Kreuz abgehaltenen Abschiedsrunde – ein Reisesegen sein. Das Kreuz steht an zentraler und unübersehbarer Position im Zentrum des BZG – so wie der christliche Glaube das Zentrum unseres Lebens sein soll.“

Im Jahr 2019 musste das Kreuz leider abgebaut werden da es nicht mehr stabil genug war.

„Wir ihr alle wisst, sind wir uns im VCP unserer evangelischen Wurzeln bewusst – bei gleichzeitiger Offenheit und Toleranz gegenüber anderen Konfessionen und Religionen.“

Daher war es uns wichtig, an gleicher Stelle ein neues Kreuz zu errichten. Das ist uns jetzt gelungen.

Der Dank geht an alle die daran beteiligt waren. Besonderer Dank geht an Wolfgang Zarth. Wolfgang hat sich bereits 2006 um die Errichtung des Kreuzes gekümmert. Das war damals und auch dieses Mal sein Projekt. Danke Wolfgang! Damit kann der Platz rund um das Kreuz wieder so genutzt werden, wie es angedacht ist.

Übrigens: In dem Zusammenhang sind auch die ebenfalls 2019 rückgebauten Fahnenmasten wieder errichtet worden.

Kommt gerne gucken. In diesem Jahr – oder spätestens 2022 zum VCP Bundeslager in Großzerlang – sorry: In Neustadt!

Gut Pfad

Eure Fachgruppe BZG

 

 

(Die in „“ gekennzeichneten Textpassagen sind der Dokumentation „Bundeszeltplatz Großzerlang – Konzeption zur nachhaltigen Nutzung“ (2009) entnommen. Die Autoren sind dort aufgeführt.)