Europakonferenz Tag 1: Ankommen und erstes Networking

Die deutsche Delegation mit BdP, DPSG, VCP und PSG.

Die deutsche Delegation mit BdP, DPSG, VCP und PSG.

Seit gestern, 16. Juni, sind nach und nach alle Delegierten der vier Verbände am Oslofjord Convention Center, etwas südlich von Oslo, eingetrudelt. Wir sind in kleinen gemütlichen Hütten untergebracht, die jedoch für Besprechungen der gesamten Delegation etwas klein sind.

Die Unterkünfte am Oslofjord

Die Unterkünfte am Oslofjord

Nicht nur die Sonne geht hier früh auf – um 4 Uhr nämlich – auch die Delegation war heute schon früh auf den Beinen, obwohl Einige erst zu später Stunde angereist sind.

Nach dem Frühstück haben wir uns zu letzten Besprechungen vor den Konferenzen in der Ringe-Delegation getroffen. Unser deutscher Kandidat für das WOSM-Komitee Lars Kramm, ehemaliger Beauftragter für Internationales der DPSG hat uns noch einmal die Themen, die ihn bei der Konferenz beschäftigen, vorgestellt. Außerdem haben wir über die vorliegenden Anträge beraten und uns überlegt wen wir in die europäischen Komitees von WOSM und WAGGGS wählen möchten.
Für die Newbies unter uns gab es am Nachmittag eine Einführungsveranstaltung, die das komplizierte Prozedere solch einer Konferenz etwas einfacher erklärt hat. Fragen stellen war erlaubt und in den Kleingruppen hat man schon die eine oder andere neue Bekanntschaft gemacht.

SaalAbendessen im Konferenzsaal

Abendessen im Konferenzsaal

Wenn es eine Sache gibt, die auf Konferenzen sehr wichtig ist, dann ist das… Networking, Networking Networking. Genau dafür haben wir uns in Interessengruppen zusammengefunden zum Beispiel die Jugenddelegierten, International Commissioners oder die Bundesvorsitzenden aus den jeweiligen Pfadfinderverbänden. Zum kennen lernen und austauschen über sämtliche Themen.

Abendessen und Eröffnungszeremonie fanden im großen Konferenzsaal an feierlich eingedeckten Tischen statt. Zwischen Hauptgang und Dessert hat Stian Seland, Präsident des Norwegian Children and Youth Councils, darüber gesprochen welchen großen und vor allem wichtigen Anteil die Jugend mit 1,8 Milliarden Menschen in der Welt trägt. Einer seiner definitiv zu erwähnenden Aussagen: “Youthless development is useless development”.