Europakonferenzen Tag 3: Wahlen

In der Europakonferenz von WAGGGS stand am Sonntag der Ausblick auf die Ideen zu den kommenden Jahren und die Wahlen zum neuen Komitee an. Die neue Geschäftsführerin gab am Beginn des Tages einen umfangreichen Einblick in die vorgeschlagenen erneuerten Arbeitsabläufe, die bisher sehr eingefahren und rückständig waren. Mit einer geplanten Umstrukturierung des Verbandes fiele unter anderem die Position der Regionaldirektorin weg und die Region würde vom Weltbüro aus London verwaltet werden. Die Änderungen sind im allgemeinen gut, um den Verband zukunftsfähig zu machen, allerdings haben wir uns unter Beifall auch kritisch dazu geäußert, dass bereits bei der Vorstellung eine unmögliche Businesssprache verwendet wurde (z.B. wurden Mitglieder als Kunden der Weltebene bezeichnet). Mehrere Arbeisgruppen gaben zusätzlich die Möglichkeit sich zu den Hauptarbeitsfeldern Wachstum (Growth), Diversität (Diversity) und Gender auseinanderzusetzen.

Am Nachmittag wurde es bei den Wahlen dann spannend. Nach dem fünf Plätze des Komitees bereits nach dem ersten Wahlgang besetzt waren gab es dann doch noch ganze zwei Stichwahlen im Kopf an Kopf Rennen um den letzten Platz. Gewählt wurden letztendlich Inga (Polen), Laura (UK), Lilith (Armenien), Marjolein (Niederlande), Eline (Norwegen), Mariam (Dänemark). Wir wünschen den Kandidaten für die anstehenden Aufgaben viel Erfolg und freuen uns auf eine spannende Zeit.

IMG_8063

Ähnlich war es auch bei WOSM zugegangen. Mit dem Bericht des Generalsekretärs (Scott) und einer Rede durch den Chair des Weltkommitees (Joao) haben wir den Tag begonnen. In mehreren Workshops konnten wir uns dann intensiver mit Themen des Weltverbandes auseinandersetzen und vor allem unsere Sicht der Dinge auf die Frage nach der „Verantwortung gegenüber Gott“ (eine der Grundprinzipien der Pfadfinderei), Mitgliedsbeiträgen, Mitgliedschaft und Verbandswachstum einbringen. In einer Fragestunde mit der Weltebene haben wir durch zwei gezielte Fragen Akzente setzen können. Unter anderem haben wir hinterfragt, warum der Weltverband bei seiner Außenvertretung anstatt der engagierten jungen Mitglieder seine Mitarbeiter aus dem Weltbüro entsendet.

IMG_8080

Zu großer Freude für Pfadfinden in Deutschland wurde Lars Kramm von der DPSG mit einer überzeugenden Anzahl an Stimmen in das Europakommitee gewählt. Mit Chip (Belgien), Kevin (Malta), Hulda (Island), Youle (Mazedonien) und Nicolo (Italien) ist er damit für seine dreijährige Amtszeit in bester Gesellschaft. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und werden auch sicherlich weiterhin gut zusammen arbeiten.

Nach einem langen Abendessen (wobei sich das lang hier auf die Anstellschlangen bezieht) ging es direkt mit dem International Village weiter. An Ständen der verschiedenen Landesdelegationen konnten kleinere und größere Dinge für einen guten Zweck erworben werden. Zwar gab es bei uns nur wenig zu kaufen, allerdings haben wir mit Maßkrugstemmen, Tischkickertunier und Minikothenbau dann kurzweilige kleine Spielchen angeboten, die großen Anklang fanden. Bei einem großen gemeinsamen Lagerfeuer am Fjord haben wir den erfolgreichen Tag mit unseren Freunden aus ganz Europa beschlossen.

Minikothenbau

Minikothenbau