Friedenslicht in Corona Zeiten

Dieses Jahr ist vieles anders. Auch unsere Aktion Friedenslicht zu Weihnachten.

Aufgrund der aktuellen Situation wird es keine Delegationsfahrt nach Österreich geben. Stattdessen holt die Arbeitsgruppe des rdp das Licht am Samstag, dem 12.12.2020 nach Deutschland, sodass ihr die Flamme am 3. Adventssonntag,13.12.2020, in Empfang nehmen könnt.

Eine Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel ist wegen des Einsatzes von Desinfektionsmitteln, die eine höhere Brandlast bedeuten, nicht möglich. Deshalb fährt die Friedenslicht AG mit wenigen Autos, um das Licht zu holen und zu uns zu bringen. Die Verteilroute wird auf  www.friedenslicht.de veröffentlicht. An den Verteilpunkten seid ihr gebeten, mit nur wenigen Personen das Licht abzuholen und als Staffellauf in eure Regionen zu tragen. Bitte sprecht euch gut ab und denkt an die Corona-Sicherheitsregeln.

Um enge Kontakte bei der Lichtübergabe zu vermeiden, werden bereits angezündete Kerzen heraus- bzw. weitergegeben. Dies ist eine Möglichkeit, wie auch ihr kontaktarm das Licht weitergeben könnt. Denn auch bei der Verteilung vor Ort empfehlen wir eher Abhollösungen statt großer Zusammenkünfte, wie Aussendungsfeiern. Bitte verzichtet auf eigene Fahrten zur Abholung des Friedenslichtes in Österreich.

Handelt besonnen und verantwortungsbewusst, aber trotzdem kreativ!

Unser gemeinsames Ziel dieses Jahr ist, an so vielen Orten wie möglich eine Abholung des Lichtes für alle „Menschen guten Willens“ zu ermöglichen. Die kleine empfindliche Flamme aus Betlehem verbindet uns trotz des Abstands und verbindet uns schon immer mit allen Menschen in den verschiedenen Ländern, bei denen das Friedenslicht brennt.

Abholorte veröffentlichen

Abholorte, die ihr selbst anbietet, könnt ihr ab dem 01.11.2020 online eintragen. Bitte habt Verständnis dafür, dass in diesem Jahr keine großen Aussendungsfeiern veröffentlicht werden. Die AG Friedenslicht kann nicht entscheiden, ob eine Großveranstaltung in eurer Region zu verantworten ist.

Weitere Informationen – auch zum aktuellen Planungsstand – findet ihr auf www.friedenslicht.de oder unter dem Hashtag #friedenslicht in den sozialen Medien Facebook, Twitter, Instagram und YouTube. Infos zur Presse und Öffentlichkeitsarbeit und spirituelle Texte werden ab Herbst 2020 veröffentlicht.

 

Der 2. Infobrief auf friedenslicht.de