Funky Chicken

Für die Nudeln:

  • 500 g Spaghetti
  • ½ Tasse Sojasauce
  • ¼ Tasse Sesamöl
  • 1 Tasse brauner Zucker oder etwas Honig
  • 3 Frühlingszwiebeln, in Ringe geschnitten
  • ¼ Tasse Sesam

Für das Hühnchen oder die Alternative:

  • 4 Hühnerbrüste ohne Knochen (gerne auch vegetarische oder vegane Alternative nutzen)
  • ¼ Tasse Sojasauce
  • ¼ Tasse Teriyaki-Würzsauce
  • 3 Knoblauchzehen, fein gehackt
  • ¼ Tasse Zucker, braun
  • Sesamöl zum Braten

Und so geht’s:

  1. Die Spaghetti im Salzwasser kochen. In einer Schüssel Sojasauce, Sesamöl und Zucker verrühren, bis sich der Zucker löst. Die Soße über die gekochten Spaghetti gießen, mit Frühlingszwiebel-Ringen vermengen und mit Sesam bestreuen. Zur Seite stellen.
  2. Für das „Funky Chicken“ Sojasauce, Teriyaki-Sauce, Knoblauch, Rohrzucker, Ingwer in einer Schüssel vermischen, sodass der Zucker aufgelöst wird. Die Hühnerbrüste (oder Alternative) vierteln, einlegen, von allen Seiten mit der Marinade bedecken und im Kühlschrank zwei bis drei Stunden einwirken lassen. Danach die Stücke in Sesamöl anbraten (etwa zehn Minuten). In dünne Streifen schneiden und auf die marinierten Sesamnudeln legen. Fertig!

Gekocht von Clara Lässle und Phil Kirchhofer