Geld für eure Stammesaktion 2021 – jetzt beantragen

Was es gibt:

Unser Dachverband, der Ring deutscher Pfadfinder*innenverbände (rdp), bekommt für 2021 noch knapp 1,5 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung gestellt.

Jetzt seid ihr gefragt! Ihr plant noch in diesem Jahr:

  • Ausflüge, Fahrten, Hajks,
  •  Schulungen oder Fortbildungen für eure Leitungsrunde
  • oder andere größere Aktionen in eurem Stamm vor Ort

und könntet eine Finanzspritze gut gebrauchen?

Da weitere Fördermittel des BUNDES im Rahmen des „Aufholpakets Corona“ ausgeschüttet werden, können wir bis Ende des Jahres sehr weitreichend finanzielle Unterstützung über die VCP-Bundesebene zusagen.

Logo Aufholpaket: Das Förderprogramm für Kinder, Jugend & Familien

 

In Kürze bedeutet das:

  • Es gibt Fördermittel für den VCP
  • Gefördert werden Aktivitäten in den Bereichen „Ferienfreizeit, Wochenendangebot, Medienkompetenzförderung, Jugendbegegnung, Demokratiebildung oder Förderung des Ehrenamtes“
  • Pro Tag und Person können bis zu 40 Euro, bei Aktivitäten am anderen Ort zusätzlich Fahrkostenzuschüsse von bis zu 60 Euro pro Person abgerechnet werden. Für Begleitpersonen, Teamer*innen und pädagogisches Personal können als Honorar 305 Euro pro Tag und Person abgerechnet werden.
  • Ebenfalls abgerechnet werden können bis zu 1.000 Euro für Kleinaktivitäten bei 10% Eigenanteil, z.B. für Schnupperangebote oder Tagesausflüge in den Freizeitpark
  • Merkblatt und Formblätter sind den VCP-Landesbüros zugegangen
  • Rückmeldungen möglichst schnell bis zum 26.07.21
  • Buchungen/Anzahlungen erst ab dem 01.08.21
  • Bei weiteren inhaltlichen Fragen kann im Notfall auch Peter Wünsch (pw@aej-online.de) von der aej-Geschäftsstelle weiterhelfen

 

Was ihr konkret tun müsst:

Gar nicht so viel – Da es uns wichtig ist, dass die Fördermittel direkt vor Ort ankommen, rufen wir euch dazu auf, uns (nicht sparsam) eure Bedarfe bei euren Landesbüros (https://www.vcp.de/kontakt/landesbueros) zu nennen. Dabei ist es lediglich wichtig, dass eure Aktivitäten sich den Bereichen „Ferienfreizeit, Wochenendangebot, Medienkompetenzförderung, Jugendbegegnung, Demokratiebildung oder Förderung des Ehrenamtes“ zuordnen lassen können.

Um euch unterstützen zu können, sind wir darauf angewiesen, dass ihr euch zeitnah (bis zum 26.07.) bei euren Landesbüros meldet, damit wir eine Maßnahmensammlung anlegen können. Außerdem dürfen Buchungen und Anzahlungen erst NACH dem 01.08. erfolgen, nachdem der vorzeitige Maßnahmenbeginn beantragt ist.

Zum Hintergrund: Jugendpolitische Arbeit hat Einfluss!

Die erste Hälfte dieses Jahres war jugendpolitisch geprägt vom Aufschrei der jugendpolitischen Vertretungen der Jugendarbeit in Deutschland und vieler anderer gesellschaftlicher Akteur*innen: Wir wollten durchsetzen, dass Kinder und Jugendliche nicht „nur“ als Schüler*innen, sondern als soziale Individuen zu sehen sind. Ihnen ist durch die Pandemie ein Großteil an sozialer Begegnung, Austausch und Miteinander verloren gegangen. Wir gehen davon aus, dass diese Einschränkungen einen nicht unerheblichen negativen Einfluss auf das psychische Wohlbefinden der Heranwachsenden hat. Deshalb hat sich der VCP in Zusammenschluss mit der aej, dem rdp und letztlich im DBJR dafür stark gemacht, Kinder und Jugendliche in ihren Sozial- und Begegnungsräumen ernst zu nehmen und die Kinder- und Jugendarbeit ideell und finanziell zu unterstützen.

Nun hat der BUND in Kooperation mit den Ländern sehr kurzfristig das sogenannte „Aufholpaket Corona“ beschlossen. Dieses beinhaltet die finanzielle Förderung auch von Freizeitaktivitäten innerhalb von Vereinen und Verbänden freier Trägerschaft (wie der VCP). Damit können vermehrt günstige Ferien- und Wochenendfreizeiten sowie Jugendbegegnungen und Angebote zur Demokratiebildung ausgestaltet werden.