Kandidatur zum Bundesvorstand

Liebe Mitglieder der Bundesversammlung,

mit diesem Schreiben möchten wir euch über unsere Kandidatur für das Amt des Bundesvorstandes informieren und euch damit die Gelegenheit zur frühzeitigen Auseinandersetzung und Meinungsbildung in dieser Personalfrage geben.

Wir sind zu viert, und zwar: Daniel aus Niedersachsen, Leah aus Württemberg, flip aus Schleswig-Holstein und Eric aus Niedersachsen. Johanna aus Sachsen hat ihre Kandidatur wieder zurückgezogen. In den letzten Monaten haben wir uns gründlich mit dem Vorstandsamt beschäftigt und uns als Gruppe gut kennengelernt. Wir haben besprochen, welche Aufgaben wir im Verband sehen, mit welcher Haltung jede und jeder von uns an dieses Amt herantritt und wie unsere ganz persönlichen Rahmenbedingungen im Leben sind. Am Ende dieses Austauschs konnten wir fröhlich und mit großer Lust auf das Amt unsere Kandidatur erklären. Es würde uns sehr freuen, künftig in dieser Rolle mit euch über die Zukunft des Verbandes zu sprechen und diese zu gestalten.

Wir denken gerade in den Schritten Aufgaben – Strukturen – Menschen über die kommenden Jahre des VCP nach und werden unsere Idee von der Zukunft auf der Bundesversammlung mit euch teilen. Ihr könnt uns gerne persönlich ansprechen. Entweder kennt ihr uns schon oder ihr könnt dazu die Adresse Kandidatur@vcp.de nutzen. Auf den nächsten Seiten stellen wir uns schon einmal persönlich vor, dann wisst ihr, wer wir sind.

Bis zur Versammlung wünschen wir euch einen schönen Frühling voller echter Begegnung, Fahrt und Lager. Gut Pfad!

Eric  flip  Leah   Daniel

 

Leah

Hallo, ich bin Leah aus dem Stamm Wildeck aus Abstatt. Das liegt im VCP-Land Württemberg, wie auch unschwer an meinem
Dialekt zu erkennen ist 😀 Ich bin 21 Jahre alt.

In meinem Heimatstamm bin ich aktuell immer noch Gruppenleiterin und auf Stammeslagern mit dabei, so auch auf dem diesjährigen Bundeslager.
Seit ich 2018 auf dem Roverway von WAGGGS und WOSM in den Niederlanden teilgenommen habe, ist mein Interesse an Pfadfinden auf den verschiedenen Ebenen gewachsen. So war ich Young Delegate für die Europakonferenzen von WAGGGS in Split 2019 und bin anschließend dann 2020 International Commissioner (IC) für WAGGGS geworden. Ich habe im Zuge dieser Arbeit gemeinsam mit Ilka als IC für WOSM das Bundesleitungsreferat Internationales geleitet.

Wenn ich nicht gerade für die Pfadis unterwegs bin, studiere ich Technische Kybernetik an der Uni Stuttgart oder bin auch gerne mit dem Rad unterwegs.

 

Eric

Moin, ich bin Eric und komme aus dem Stamm Janusz Korczak in Wolfenbüttel. Heute wohne ich mit meiner Familie in Hannover.

Die letzten Jahre war ich gemeinsam mit flip Bundesleitung im Referat Stämme. Wir haben hier versucht, von der Bundesebene aus die
Bedingungen für die Stämme vor Ort zu verbessern. Diese Aufgabe hat mir viel Spaß gemacht und ich habe tolle Menschen kennengelernt.

Meinen Blick auf den Bund haben diese Jahre sehr geprägt. In der Zusammenarbeit der Länder liegt eine große Chance für den Verband  – ebenso in der zentralen Lösungsfindung für überregional gleiche oder ähnliche Problemstellungen.

Ich bin über die Bundesversammlung und letztlich das Amt des BVV in die Bundesebene gerutscht. Vor dieser Zeit habe ich Schulungs- und R/R-Arbeit in Niedersachsen gemacht. „Gremienpfadfinder“ genannt zu werden, empfinde ich nicht als despektierlich. Ich mag Wandern, Zelten, Singen und Diskutieren.

Ich bin 34 Jahre alt und von Beruf Diplom-Ingenieur im Bereich der Fabrikplanung. Ich arbeite in der Planungsabteilung eines Logistik-Unternehmens.

 

Daniel

Hallo, ich bin Daniel und wohne mit meiner Frau Lisa und meiner Tochter Henni in Hannover. Meine Pfadiheimat ist der Stamm
MLK Holzminden, zugehörig zum Bezirk Homburg, im VCP Land Niedersachsen.

Seit 2019 bin ich Teil der Bundeslagerleitung, seit Ende 2018 im Bundesversammlungsvorstand und seit vielen Jahren Sprecher*in der Fachgruppe IMWe. Diese drei Aufgaben enden für mich in diesem Jahr.

Auf Kirchentagen findet man mich seit 2011 in Fahrbereitschaft oder in einer Singerunde.

Viele meiner Pfadiämter waren mit einem Faible für Finanzen verbunden, vom Stammeskassenwart bis zum Vorstand im VCP Land Niedersachsen e.V.

Wenn ich nicht gerade für die Pfadis unterwegs bin, arbeite ich bei den Stadtwerken Hannover und organisiere IT-Projekte.

 

flip

Hallo lieber VCP,

Ich bin flip und komme aus dem Stamm St. Michael in Kiel.

Ich bin seit 3 Jahren zusammen mit Eric Bundesleitung im Referat Stämme. In dieser Zeit habe ich mit vielen Pfadfinder*innen im
VCP sprechen dürfen und konnte mein Bild von unserem Verband schärfen. Es findet überall in Deutschland großartige Arbeit in den Stämmen und Ländern statt, aber als Bundesverband liegen noch einige Herausforderungen vor uns, die ich gern mit euch zusammen als BuVo angehen möchte. Kommt die Bundesebene ihrer Aufgabe, die Strukturen vor Ort nachhaltig zu stärken und zu unterstützen ausreichend nach? Was leistet sich der VCP und warum ist es sinnvoll, oder auch nicht? Wo ist unsere föderalistische Struktur Unterstützung und wo Hemmnis? Was macht den VCP zu einem christlichen Verband? … Um nur ein paar Punkte zu nennen… 😉

Ich war Gruppenkind, Leiter, Stammesleitung, 6 Jahre Landesleitung im VCP Schleswig-Holstein und fast 4 Jahre BVV; In einer Pfadfinder*innen Familie großgeworden, Wandern, Singen, Zelten und in Gremien sitzen: ein VCP Leben. Ich weiß um die Geschichte, die Vielfalt und die Widersprüche von Pfadfinden in Deutschland. Ich kenne die Meißnerformel, die Pfadfindergesetzte und die Neudietendorfer Grundsätze und kann mich im Dreieck bündisch, scoutistisch und christliches Pfadfinden einordnen.

Ich bin 38 Jahre auf dieser Welt und arbeite als Diakon und Sozialpädagoge in Hamburg.

 

Hier könnt ihr den Kandidat*innen eure Fragen stellen: https://padlet.com/bundesversammlung/BuVoWahl

One Comment
  1. Pingback: Infos rund um das Kandidat*innenteam für den Bundesvorstand - vcp.de/pfadfinden

Kommentieren ist hier nicht möglich.