Lecker, Schmecker, Lagerlecker

Das Jahr 2020 steht (hoffentlich) im Zeichen vieler Landeslager.

von Patrick Franz

VCP von Norden nach Süden sind die ­Länder unterwegs, sowohl innerhalb als auch außerhalb Deutschlands. Und ein Lager ohne satte Teilnehmer*innen ist kein gutes Lager. Aber wie wird verpflegt und welches Konzept steht dahinter? Wir haben uns in den Ländern umgehört.

JULE HANSEN Lagerleitung Nordlager

Wir wollen ein möglichst umwelt­- und menschenfreundliches Lager ermöglichen. Wir verzichten grundsätzlich auf Fleisch, bieten es aber als Option an. Um auf den eigenen Verbrauch zu achten, werden wir die ausgegebenen Produkte mit einem Punktesystem versehen. So haben wir den Verbrauch im Blick und schaffen einen Anreiz, sich möglichst fleischlos, saisonal und gesund zu ernähren. Mehr zu dem Thema findet ihr in unserem Video.

JESSICA KALKA VCP Nordrhein

Das Landeslager vom VCP Nordrhein steht unter dem Motto „La Solar“. Dabei steht auch das Thema „Nachhaltigkeit“ im Vordergrund. Wir werden bei lokalen Obst­ und Gemüsehändler*innen, im Getränkemarkt und einer kleinen Bäckerei die meisten unserer Lebensmittel kaufen. Die Kochgruppen suchen sich dabei aus einem eigenen „Lagerkochbuch“ die Gerichte aus, sodass wir so wenig Lebensmittel wie möglich verschwenden. Da wir zentral für alle Gruppen einkaufen, können sich so die Gruppen auf das Programm und die angebotenen Aktivitäten konzentrieren, statt die Zeit mit Essensplanung und Einkaufen zu verbringen.

MAX MUTH Bereichsleitung Zentralverpflegung VCP Niedersachsen

Das Verpflegungskonzept sieht eine Auswahl der Produkte unter Berücksichtigung ihrer Qualität, Regionalität, Saisonalität und Nachhaltigkeit vor. Bei Genussmitteln, wie etwa Schokolade oder Kaffee, achten wir vor allem auf fair gehandelte Lebensmittel. Unsere Produkte beziehen wir bei örtlichen Supermärkten, Bäcker*innen, Fleischer*innen und Bioläden. Sie werden zentral in Kisten gepackt und so mittels Kistensystem an die Kochgruppen ausgegeben. Nicht benötigte Lebensmittel werden der Mitarbeiter*innenverpflegung zur Verfügung gestellt. Diese nehmen die Produkte in ihren Verpflegungsplan auf, sodass wir einer Lebensmittelverschwendung.

LARS VICKUS Bereichsleitung Verpflegung VCP Rheinland­Pfalz/Saar

Für das Landeslager in Wales errichtet unser Verpflegungsteam einen kleinen Lagermarkt, in dem sich jede*r frei bedienen kann. Wir wollen den Teilnehmenden ermöglichen, selbst zu entscheiden, was in den Topf kommt. Damit die Nachhaltigkeit nicht zu kurz kommt, haben wir auf der Vortour Lieferanten ausgemacht, die vorrangig Lebensmittel aus der Region anbieten.

Bundeslager 2022 #Verpflegung

„Das ist ja noch ewig hin …“, denken sicher jetzt die meisten von euch. Doch die Vorbereitungen für ein Lager in der Größe müssen früh genug starten, damit es für alle ein unvergessliches Erlebnis wird. Vor allem, wenn es um eins der wichtigsten Themen auf dem BuLa überhaupt geht: Was gibt’s zu Essen? Kiste oder Lagermarkt? Was soll es geben und wie nachhaltig soll unsere Verpflegung sein?

Und jetzt kommt ihr als Teilnehmende, Mitarbeitende und Esser*innen ins Spiel. Es geht um nichts weniger als die Verpflegung auf dem Bundeslager 2022 und ihr entscheidet mit! Also nehmt an unserer Umfrage teil.

go.vcp.de/Mampf2020

Eure Bula-Leitung
Lisa, Daniel, Tom und Chrissi

Foto: Moritz Hedrich

Weit vor der gesellschaftlichen Debatte