Lilatastisch

von Lilli Burlafinger

Lila Wolken, lila Trauben, lila Blumen, lila – . Wenn ich an die Farbe Lila denke, kommt mir gar nicht so viel in den Sinn. Fallen euch spontan lila Dinge ein? Ich habe mal ein wenig recherchiert.

Lilafarbene Lebensmittel:

Kartoffeln, Karotten, Auberginen, Kohlrabi, Artischocken, Radicchio, Feigen. Aber was ist mit Rotkohl und Rote Beete? Sind die jetzt lila, blau oder doch eher rot?

„Die schönsten Pausen sind lila!“. Mit diesem Werbeslogan warb der Schokoladenhersteller Milka in den 90er Jahren für den Schokoriegel „Lila Pause“. Dass Kühe, bis auf die Milka-Kuh, nicht lila sind, ist ja bekannt, aber wie sieht es in der weiteren Tierwelt aus? Gibt es lilafarbene Lebewesen?

Forscht man etwas nach, gibt es doch mehr lila Tiere als gedacht. Eines davon ist der Amethyst-Glanzstar. Der männliche Vogel hat ein metallisch schimmerndes lila Gefieder. Aber habt ihr auch schon von lila Fröschen, lila Käfern oder lila Seesternen gehört?

Apropos Sterne, auch unser Himmel bietet uns manchmal ein buntes Farbenspiel mit lila Wolken von hell bis dunkel. Wie Marteria so schön singt: „Wir bleiben wach, bis die Wolken wieder lila sind.“

Auch in der Pflanzenwelt finden sich einige lilafarbene Blumen. Hier eine kleine Auswahl für euch: Tulpen, Ranunkeln, Hortensien Flieder, Lavendel.

Mit Lavendel verbinde ich schnell einen angenehmen Duft, der zum Entspannen einlädt. Aber auch für einen angenehmen Schlaf und lästige Motten in der Wohnung ist Lavendel sehr zu empfehlen.

Achtet doch in eurem Alltag mal vermehrt auf lilafarbene Dinge, wie unterschiedlich sind die verschiedenen Lilatöne?

Viel Spaß und eine Lilalaune!