Montagsgebete

Im September 2018 konnten die Christlichen Pfadfinder*innen aus Lingen, Stamm Eberhard von Danckelmann im VCP, auf 25 Jahre Montagsgebet zurückblicken.

Während des Ostertreffens der Kreuzpfadfinder 1993 in Cuxhaven-Berensch wurde der Entschluss gefasst, in Lingen das

„Montagsgebet der Pfadfinder*innen“

einzuführen. Es sollte um 21 Uhr stattfinden. Als Vorlage diente ein Entwurf der Kreuzpfadfindergemeinschaft Franken, wo es heißt:

„Um die Zusammengehörigkeit unserer Gemeinschaft zu stärken, wollen wir versuchen um 21 Uhr zu beten. Dann wissen wir, dass auch Schwestern und Brüder um diese Zeit dasselbe tun und sich gegenseitig im Gebet und Glauben stärken. Aber eigentlich ist unser Gebet auch für jeden anderen Tag geeignet“

Die Lingener Pfadfinder*innen haben dann entschieden, einmal im Monat in der großen Runde gemeinsam zu beten, und zwar am ersten Montag im Monat um 21 Uhr, wobei jede*r natürlich für sich zu jeder Zeit eine Auszeit im Gebet nehmen kann. So ist es bis heute geblieben.

Am 6.9.1993 fand das erste Montagsgebet in der Kreuzkirche in Lingen statt. Wir wollen diese Tradition und das Gebet in der Gemeinschaft auf jeden Fall fortsetzten und bitten Gott für unsere Treffen um seinen Segen.

Es sind nicht nur Pfadfinder*innen, Freundinnen*Freunde und Förderer*innen der Pfadfinder*innenarbeit eingeladen, sondern Alle sind herzlich an jedem ersten Montag im Monat um 21 Uhr willkommen.

http://foerderkreis-vcp-lingen.de/index.php/gebetskreis-jubilaeum

Montagsgebete überall?

Gibt es noch mehr Stämme und Regionen, an denen es die Montagsgebete gibt? Schreibt an anp@vcp.de.

 

Herr, geleite uns auf allen unseren Wegen

und vollende dein Werk an uns in Ewigkeit

 

Joachim Koopmann (Cobbel)