Neue Lieder – von Pfadis für Pfadis: Indigo

von suiwi

Mein Bruder wohnt schon viele Jahre weit, weit weg von zu Hause. Vielleicht hatte er auch so lange schon den Plan, eines Tages, dann wenn das Studium fertig ist und er sich aller Pflichten entledigt hat, nur noch die vergessenen Winkel der Welt zu erkunden — am besten ohne ein Flugzeug zu verwenden und am allerbesten mit einem eigenen kleinen Segelboot. Das Boot gibt es zwar noch nicht, einen wohlklingenden Namen aber schon. 2016 entstand dieses „Wappen-Lied“ aus den Erzählungen meines Bruders über die künftigen Abenteuer seiner Indigo.

Zur musikalischen Seite des Liedes: Originaltonart ist einen Ganzton tiefer, also G-Dur, die Noten hier sind etwas leichter singbar. Vom Aufbau her ist das Lied an Shantys angelehnt: Da singt der Shantyman die Strophen vor und der Shantychor singt die Einwürfe (also den Text in den Klammern) und den Refrain nach, gerne mehrstimmig und bombastisch. Wenn man einen stammes-/hauseigenen Shantychor hat, kann man das mal probieren, anders ist das Liedchen aber auch nett.

Die Aufnahme ist irgendwann auf der Trifels entstanden und die Sänger*innen waren von der Überbündischen Singerunde „Zum schrägen Leuchter“ aus München.

Liedblatt_Indigo