Neue Projektgruppe arbeitet zum Bundesversammlungsbeschluss „Auf gute Nachbarschaft“

von Rebecca Haugwitz

Im September setzten sich auf Grundlage des Beschlusses „Auf gute Nachbarschaft – der VCP: weltoffen, tolerant und gegen Diskriminierung!“ der diesjährigen Bundesversammlung interessierte Pfadis zum „Runden Tisch“ zusammen. Nun ist daraus eine neue Projektgruppe entstanden, die sich im kommenden Jahr mit der Umsetzung des Beschlusses beschäftigen wird.

Vom 25. bis zum 27. November trafen sich Fabian Neubrand, Leon Friedel, Rebecca Haugwitz, Max Zeterberg, Lena Simosek, Till Strang, Matthias Förster, Jost Lambrecht, Rasmus Hartmann und Antje Zelmer (v.l.) in der Bundeszentrale zu einem Planungswochenende. Es ging zunächst um die Klärung verschiedener Begrifflichkeiten (z.B. Rechtsextremismus, Radikalismus, Populismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit, Diversity). Leon Friedel, der ursprünglich aus dem Stamm Normannen in Kiel kommt und jetzt in Berlin für die „Stiftung SPI“ (Sozialpädagogisches Institut Berlin „Walter May“) in der Demokratieförderung arbeitet, hat durch diesen inhaltlichen Teil geführt: Er stellte Definitionen vor, beantwortete dabei aufkommende Fragen und ließ die Projektgruppe sich spielerisch den Inhalten nähern. Anschließend konnten die Ziele, die der Runde Tisch im September aufgestellt hatte, ergänzt und konkretisiert, Aktionen und Projekte erdacht und Inhalte festgehalten werden.

Gegen Rechtsextremismus und für mehr Demokratie wird es nächstes Jahr eine Kampagne geben. Die Kampagne wird aus Aktionen auf dem DEKT, Aktionen vor Ort und Programmangeboten auf dem Bundeslager bestehen. Darüber hinaus wird es auch eine Arbeitshilfe für die Arbeit im Stamm sowie vorbereitete Schwerpunkte auf Landesversammlungen und –räten geben. Die Gruppe ging am Sonntag zwar mit rauchenden Köpfen, aber voller Motivation und neuen Ideen auseinander.

Klar ist aber auch: Die Projektgruppe braucht immer noch Unterstützung! Insbesondere für die beiden Großveranstaltungen Kirchentag und Bundeslager können Interessierte noch gerne einsteigen und mitarbeiten. Interessierte melden sich bitte bei dem Projekgruppensprecher Max Zeterberg. Email: max.zeterberg@vcp.de.