Online-Umfrage „Demokratie, Religion und Muslime in Deutschland“

Wie stehst du zur Demokratie? Wie sind deine Lebensumstände? Was bedeutet Religion für dich? Wie nimmst du aktuelle gesellschaftliche Entwicklungen wahr?…

Über junge Menschen wird viel gesprochen, doch ihre Einstellungen zur politischen und gesellschaftlichen Situation werden nur wenig in die aktuellen Debatten einbezogen.

Wir wollen sie hören!

Deshalb führt die aej bis zum 12. April 2021 eine Jugendstudie durch. Dabei geht es insbesondere um die Einstellung junger Menschen

  • zu aktuellen Themen,
  • ihrem Bezug zu Religion und
  • ihren Lebensumständen.

Den Link zur Umfrage findet ihr hier:
https://umfrage-si.limequery.org/925277?lang=de

Teilnehmen können alle Jugendlichen im Alter von 14- bis 29 Jahre. Diese Jugendstudie ist Teil einer repräsentativen Gesamtbefragung des Meinungsforschungsinstituts forsa.

Das Ziel der Befragung ist es, das Demokratieverständnis und die Wahrnehmung aktueller gesellschaftlicher und politischer Entwicklung von Jugendlichen zu erfassen und analysieren. Aber auch ihre Haltung gegenüber Minderheiten – insbesondere Muslim*innen – und ihr eigenes Religionsverständnis bilden einen wesentlichen Teil der Umfrage.

Natürlich sind alle Angaben vollkommen anonym und die Daten werden ausschließlich für wissenschaftliche Zwecke verwendet.

Was bringt uns das als VCP?

Einzelne Mitglieder der aej, wie der VCP, können für den internen Gebrauch auch eine Einzelauswertung erhalten.

So können wir als Verband, ohne großen Einsatz eigener Kapazitäten, eine Übersicht zum Sachstand zu den Themen der Umfrage erhalten. Insbesondere für die Themen „C“ und „Vielfalt“ im VCP, die Teil unseres Verbandsentwicklungsprozesses sind, kann dies eine große Bereicherung sein. Wir erhalten die Möglichkeit konkreter Ableitungen für Impulse und methodische Ansätze für unsere inhaltliche Verbandsarbeit auf allen Ebenen.  Beispielsweise haben wir so eine wissenschaftlich fundierte Basis für die Weiterarbeit und Ausgestaltung der Kampagne „Auf die Plätze Gegen Hetze“. Aber es hilft uns auch an den Beschlüssen der Bundesversammlung rund um Demokratieförderung, Partizipation und Positionierungen gegen Rassismus und vielen weiteren Themen weiterzuarbeiten. Wir erhalten so also auch eine Grundlage, um dem Erreichen unserer Ziele der Pfadfindung ein Stück näherzukommen.