Pelican Bay

Drei Hasen in der Abendsonne, Uehlfeld, 2014
Autor: Jacques Zeimet
2-4 Spieler*innen, ab 10 Jahren, ca. 40 Min.

Willkommen in der Südsee. Pelican Bay entführt euch in ein tropisches Inselparadies. Nach und nach breitet sich durch eure Hilfe eine exotische Inselwelt aus. Traumhafte Sandstrände, warme Ozeane und tropische Wälder entstehen in eurer Inselwelt, die immer weiter wächst. Achtet darauf möglichst große Flächen zu bilden. Oder aber ihr schließt eine Fläche ab, indem ihr z.B. eine geschlossene Lagune bildet und dafür einen Pelikan ergattert.

Pelican Bay ist ein einfaches Legespiel. Ihr habt jede*r ein Paar sechseckige Plättchen zur Verfügung, die ihr geschickt anlegen müsst. Je nachdem wie geschickt ihr seid, könnt ihr in einem Zug sogar beide Plättchen anlegen. Aufpassen müsst ihr dabei aber auf die Sonnenscheiben, denn dort wo die Sonne scheint, könnt ihr in dieser Runde nichts anlegen. Passt also auch auf eure Gegner*innen auf. Eine geschickt platzierte Sonnenscheibe, kann den Plan einer*eines anderen ganz schön durcheinanderbringen. Nach jedem Zug gibt es Punkte. Schafft ihr es ein Gebiet abzuschließen, zieht ein Pelikan bei euch ein, der am Ende weitere Punkte bringt.

Das Legespiel hat einen einfachen Puzzlemechanismus und einfache Regeln. Sehr schnell könnt ihr die erste Runde starten. Das Thema von Pelican Bay ist außergewöhnlich und das Material sehr liebevoll gestaltet. Das Anlegen der Plättchen an die Inselwelt mit drei unterschiedlichen Landschaften ist teilweise ganz schön knifflig. Je größer die Inselwelt wird, je mehr Möglichkeiten gibt es viele Punkte zu ergattern. Das führt schnell dazu, dass die Mitspieler*innen recht lange überlegen, um den besten Platz für ihr Teil zu finden. Solange wartet der Rest. Wer clever ist, nutzt diese Zeit jedoch einfach schon, um über seinen nächsten Zug nachzudenken. Im Spiel zu Zweit geht es fixer, sodass Pelican Bay gut für Zwei geeignet ist.

3 Pöppel vergibt Oliver Mahn