Pfadfinderinnen und Pfadfinder lieben die Natur – und sie essen gerne…

Wir engagieren uns für Umwelt- und Ressourcenschutz. Wir haben 2010 das erste Großlager auf die Beine gestellt, das nach Prinzipien der Nachhaltigkeit organisiert war. Inzwischen ist es fast ein Standard, dass wir bei Veranstaltungen und Großlagern möglichst biologisch angebaute und fair gehandelte, regionale und saisonale Produkte nutzen und Verpackung einzusparen.

In etlichen VCP-Ländern gibt es Richtlinien zur Nachhaltigkeit, der bewusste Umgang mit Ressourcen ist Teil der pädagogischen Arbeit. Aber bei vielen Punkten herrscht Unsicherheit. Esse ich Obst aus der Region, das gespritzt wurde? Oder lieber Obst aus biologischem Anbau, das mit dem Containerschiff kommt? Salat aus dem Kühlhaus? Oder im Winter eben rote und gelbe Rüben? Und wie sieht es mit tierischen Produkten aus? Milchprodukte von Demeter oder doch die billige Milch – schmeckt man da einen Unterschied oder geht’s ums gute Gewissen? Fleisch aus der Kühltheke oder gehe ich zum Metzger? Welches Zertifikat ist denn nun das richtige? Das grüne von Bioland? Wer garantiert artgerechte Haltung? Wir fragten die Kathrin Muus vom Bund der Deutschen Landjugend.

Wie können wir uns nachhaltig ernähren?

Kathrin Muus, stellv. Vorsitzende des Bundes der Deutschen Landjugend (BDL) e.V.:
Die Meinungen zum Thema Ernährung und Lebensmittel sind in der Landjugend sehr vielfältig. Als größter Jugendverband im ländlichen Raum unterstützen wir die regionale Produktion und Vermarktung von Nahrungsmitteln. Und ja, wir sind überzeugt, dass die moderne Landwirtschaft wertvolle und sichere Lebensmittel innerhalb der gesetzlichen Rahmenbedingungen erzeugt. Dabei halten sich unsere gut ausgebildeten Landwirte an die gute fachliche Praxis. Wie sonst können sie die Ressourcen der Natur erhalten, die für sie die Grundlage zur Erzeugung von Nahrungsmitteln darstellt.

Es gibt bereits eine große Anzahl an verschiedenen Zertifizierungen für Lebensmittel. Für den Verbraucher ist es schwierig, da den Überblick zu behalten. Welches Label steht wofür, welche Anforderungen müssen für welches Siegel erfüllt sein, welches verdient unser Vertrauen? Häufig gehen die Anforderungen nicht über die gesetzlichen Rahmenbedingungen hinaus. Die Einführungen von weiteren Lebensmittelzertifikaten bringt da aus unserer Sicht wenig, bevor die bestehenden Label nicht etabliert sind.