PfadisatKarls: Interview mit Ilka

Can you introduce yourself to us and give us a little background information on your person and your life?

Hallo, mein Name ist Ilka, ich bin 20 Jahre alt und komme aus Deutschland.

Ich bin eine sehr offene und abenteuerlustige Person. Ich mag es zu reisen und verschiedene Facetten der Welt zu entdecken.

What inspired you to apply at Karls? What do you think is special about this university?

Ich habe die Karls am Info-Tag letzten Sommer besucht und war sehr beeindruckt von der Freundlichkeit der Leute hier, von der internationalen Orientierung und von der positiven Stimmung, die von allen verbreitet wird. Ich war außerdem beeindruckt von der kleinen Gruppengröße. Das schien für mich ein perfekter Lernort zu sein.

 What study program did you choose and why? What do you like about the content of your study program?

Ich habe mich dazu entschieden International Relations zu studieren, weil die Studieninhalte variieren. Nachdem ich fertig bin mit dem Studium würde gerne für eine NGO im Bereich Katastrophenmanagement arbeiten und die Sachen, die ich in diesem Programm lerne scheinen ganz gut dazu zu passen.

What kind of scholarship are you holding? Can you explain through which organization you got the scholarship and what is the character of this organization?

Ich habe ein Teil-Stipendium der Merkur Hochschulstiftung erhalten. Dieses Stipendium wurde an engagierte Pfadfinder*innen aus dem VCP ausgeschrieben. Die Werte innerhalb des Verbands stimmen mit denen der Karls überein und ergeben daher eine perfekte Kooperation.

How was the procedure of applying to Karls and for the scholarship? What, according to your appreciation, was crucial to be considered for the scholarship and for being accepted as a Karls student?

Zum ersten Mal habe ich in der Zeitschrift anp vom Stipendium gehört. Daraufhin habe ich mich dazu entschieden, die Karls am Info-Tag besucht und mich dann später online beworben. Ein paar Wochen später habe ich eine Einladung zum KarlsDay erhalten. Am Tag danach wurde ich dann von Michael angerufen und er hat mir das Teil-Stipendium angeboten.

Das Schätzen in einem interkulturellen Umfeld lernen zu dürfen und eine offene und aktive Persönlichkeit zu sein.

Ich mag die ganze Atmosphäre hier an der Karls. Die Menschen sind super nett und interessiert daran, sich gegenseitig besser kennen zu lernen. Ich genieße die offenen Räume, die Terrasse und das KarlsCafé.

Bisher genieße ich die Studieninhalte und die Lehrmethoden meine Module und Professoren definitiv.

Ich stele mir vor einmal für eine NGO im Bereich Katastrophenmanagement zu arbeiten. Außerdem würde ich gerne in verschiedenen Teilen der Welt arbeiten und versuchen eine Veränderung im Leben der Menschen dort zu erreichen, die beispielsweise unter Umweltkatastrophen oder Menschenrechtsverletzungen leiden.

Kommt und besucht die Karlshochschule am Info-Tag!

Stipendium