QUEST – Quereinsteiger*innenschulung war erfolgreich

Das klassische Pfadfinder*innenleben beginnt in der Kinderstufe und führt langsam über die Pfadfinder*innen- und Ranger*Rover-Stufe ins Erwachsenenleben. Aber was passiert, wenn man erst als Erwachsener dazu kommt? Woher bekommt man die Kenntnisse, Fähigkeiten und Erfahrungen? In diesem Jahr gab es darauf eine Antwort: das QUEST-Seminar.

Eine Schulung für erwachsene Quereinsteiger*innen, ausgerichtet von und in Sachsen und Rheinlandpfalz/Saar. Zunächst fuhren wir alle in das wunderschöne Grimma in Sachsen und wurden mit einem leckeren Abendessen im Pfadfinderheim in Höfgen empfangen. Wir lernten uns gegenseitig kennen, und dabei auch unsere unterschiedlichen Lebens- und Stammessituationen. Von einem noch nicht gegründeten über einen sehr jungen bis hin zu größeren und älteren Stämmen war alles dabei, und so war immer für Gesprächsstoff gesorgt. In interessanten und interaktiven Einheiten lernten wir vieles über Stufenkonzeption, Gruppenleitung, Finanzen und vieles mehr. Die meisten Teilnehmer*innen konnten dabei auch die Erfahrungen mit ihren eigenen Kindern einbringen. Aber auch praktische Kenntnisse wurden erlernt – wir teilten uns in zwei Sippen auf, die Zitronenfalter und die Otter, entwickelten eigene Fahnen und Rituale und traten im Kohtenbau auf Zeit gegeneinander an. Außerdem gestalteten wir eigene Andachten und Morgenrunden für die gesamte Gruppe.

Zwei Wochen später stand nun für die Sachsen ein langer Weg an, denn es ging nach Worms, in den Nibelungenturm. Da gleichzeitig die RPS-Turmuni stattfand, verbrachten wir den Samstag im Umwelthaus neben dem Wormser Zoo. Dort lernten wir nicht nur viel über Recht, Stammesleitung und Projektplanung, sondern auch im Handwerkerdorf über das Waffelbacken vor 100 Jahren. Um über das C im VCP zu lernen, begaben wir uns zum Dom. Und auch Pfadfinder*innenkultur stand wieder auf dem Programm: wir nahmen am bunten Abend der Turmuni teil, komplett mit Tschai-Zeremonie und Singeabend.

An die Turmstufen und Morgenrunden werden sich unsere Knie sicher noch lange erinnern. Die Inhalte dagegen gaben uns einen Fundus an Programmideen und einen Überblick über den VCP und unsere eigenen Aufgaben, die uns sicherlich noch lange begleiten werden.

Gut Pfad, Christa (Stamm Römer, RPS)

Foto: Gesine Jendras

VCP Quest – Kurs für Quereinsteiger*innen