Sanierung der Bundeszentrale – Einlagerung des Bundesarchivs

Unsere Bundeszentrale in Kassel muss saniert werden. Sie wurde im Jahr 1954 errichtet und bisher wurde keine wesentliche Sanierung an der Substanz durchgeführt. In den vergangenen Jahren wurden teilweise Fenster und Teile der Haustechnik erneuert sowie das Dach neu eingedeckt. Durch die Jahre hat sich ein Sanierungsbedarf angestaut, der nun im kommenden Jahr behoben werden soll. Dazu gehört die Sanierung der in die Jahre gekommenen Sanitär-, Heizungs- und Elektrotechnik. Dem Verband ist ebenfalls wichtig, dass die Bundeszentrale barrierefreier wird. Auch die Räumlichkeiten werden neu strukturiert, um die bestehen Abläufe zu vereinfachen.

Bundesgeschäftsführer, Bundesleitung sowie der Bundesrat haben über die Pläne und die Finanzierung beraten. Voraussichtliche im April 2018 werden die Arbeiten beginnen. Im Zeitraum der Sanierung ist die Tagungsstätte geschlossen.

Das Archiv ist bereits am 4. Oktober 2017 ausgezogen. Das Material wurde im Landeskirchlichen Archiv in Kassel fachgerecht eingelagert und ist bis voraussichtlich Ende des Jahres 2018 nicht zugänglich.

Bei weiteren Fragen: info@vcp.de