SDGs und Agenda 2030 – Was hat es damit auf sich?

Ist es für dich selbstverständlich, dass aus deinem Wasserhahn zuhause sauberes Trinkwasser herauskommt, dass du zur Schule, Uni oder Arbeit gehen kannst oder dass du die Möglichkeit hast, zum Arzt zu gehen, wenn es dir nicht gut geht?

In vielen Ländern auf der Welt haben die Menschen leider nicht die Chance, auf solch essenzielle Mittel zurückzugreifen. Deswegen haben die Vereinten Nationen 2015 die Agenda 2030, welche die 17 Nachhaltigkeitsziele (auf Englisch die Sustainable Development Goals) mit umfasst, verabschiedet:

Bis 2030 sollen die 17 Ziele in allen Ländern auf der Welt erreicht werden, mit dazu zählt ebenfalls Armutsbekämpfung, Klimaschutz, Geschlechtergleichheit, Frieden und Gerechtigkeit.

Dies sind unter anderem die Ziele, die auch wir als Pfadfinder*innen verfolgen und unterstützen, um die Welt zu einem besseren Ort zu gestalten. Auch bei uns in Deutschland sind einige der 17 Ziele noch längst nicht erreicht, weswegen wir noch viel daran arbeiten müssen.

Warum sollten wir, als Pfadfinder*innen, nicht auch zu den 17 Nachhaltigkeitszielen hinarbeiten, die weltweit bekannt sind und große Unterstützung erhalten?: Auf der VCP Webseite kannst du dir unsere Gruppenstundenvorschläge zu den 17 Zielen downloaden oder auch gespannt auf den nächsten Stammesversand warten, um dich und deine Gruppenkinder oder auch deinen ganzen Stamm mit den 17 Nachhaltigkeitszielen vertraut zu machen. Sicherlich kannst auch du bei der Ausführung der Agenda 2030 mit deinem neuen Bewusstsein einen kleinen Teil beitragen und die Welt mit verändern.

Solltest du Fragen haben, kannst du dich gerne bei Leonie und Lena, den beiden SDG – Beauftragten im VCP unter folgender Email-Adresse melden: sdg@vcp.de