Sommerkampagne der aej und der BAG EJSA

A U F R U F

Praktisch und politisch aktiv werden!

Die Ausgangsbeschränkungen und Maßnahmen zur Eindämmung der COVID-19 Pandemie treffen Kinder und Jugendliche besonders hart. Das wird sich auch auf die kommenden Sommerferien auswirken. Für die allermeisten Kinder und Jugendlichen wird dies ein Sommer ohne Urlaub, ohne Freizeiten, ohne Camps, ohne internationale Begegnungen.
Trotz allem kann und wird aber auch dieser Sommer aktiv, fröhlich, bunt und unvergesslich werden. Dafür hängen sich die ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter*innen aus der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit und der evangelischen Jugendsozialarbeit zusammen mit ihren Partner*innen, etwa aus Vereinen junger Migrant*innen, vor Ort voll rein: Flexibel und verantwortungsvoll, auch in Corona-Zeiten. Mit Angeboten auf Plätzen und Straßen, in Kirchen, Hallen und überall dort, wo spannende Aktivitäten möglich sind.

Kinder und Jugendliche brauchen gerade jetzt die verlässlichen Angebote der Kinder- und Jugendarbeit!

Die Arbeitsgemeinschaft der Evangelischen Jugend in Deutschland e.V. (aej) und die
Bundesarbeitsgemeinschaft Evangelische Jugendsozialarbeit e.V. (BAG EJSA) sind begeistert über die vielfältigen und kreativen Aktionen und Ideen die bereits vor Ort entwickelt werden. Gemeinsam ermuntern sie alle noch Unentschlossenen dazu, ebenfalls aktiv zu werden und unvergleichliche Sommerferien für Kinder und Jugendliche zu organisieren. Gefragt sind flexible Angebote im nahen Sozialraum, die mit wenigen Kindern und Jugendlichen veranstaltet werden können. Gefragt sind engagierte Mitarbeiter*innen, die jungen Menschen spontane oder längerfristige Beziehungsangebote machen und ein offenes Ohr für sie haben.

Unter dem gemeinsamen Motto „Wir sind #zukunftsrelevant“ soll sichtbar werden, dass evangelische Kinder- und Jugendarbeit und evangelische Jugendsozialarbeit in guten wie in schwierigen Zeiten Kindern und Jugendlichen Angebote machen und als Ansprechpartnerinnen für
sie da sind.

Beteiligt euch aktiv an der Kampagne der Evangelischen Jugend und der
Evangelischen Jugendsozialarbeit! Postet eure Aktivitäten, verwendet den Kampagnen-Hashtag #zukunftsrelevant und teilt mit uns eure Erfahrungen und Projekte.

Hintergrund:

Herausforderung

Die Corona-Krise hat für Jugendliche negative Folgen wie Kontakt- und Bewegungsmangel, Aggressionsaufbau, Depression und Orientierungslosigkeit. Nicht zuletzt bedeutet das: Junge Menschen stehen gerade jetzt noch mehr vor einer ungewissen Zukunft als bereits zuvor. Umso wichtiger ist die Arbeit der evangelischen Kinder- und Jugendarbeit und der evangelischen Jugendsozialarbeit. Doch die Kinder- und Jugendarbeit steht bei den Diskussionen zur Bewältigung der COVID-19 Krise nicht im unmittelbaren Fokus der politischen und kirchlichen Entscheidungsträger*innen. Das wollen wir ändern.

Ziel der Kampagne

Die Kampagne „Wir sind #zukunftsrelevant“ soll die Bedeutung evangelischer Kinder- und Jugendarbeit und evangelischer Jugendsozialarbeit gerade in Krisenzeiten herausstellen. Wir wollen die Zukunftsrelevanz evangelischer Kinder- und Jugendarbeit und evangelischer Jugendsozialarbeit mit guten Nachrichten über flexible und kreativen Ferienaktionen untermauern – lösungsorientiert und nicht problemorientiert.

Materialien und Informationen

Kampagnenübersicht

Kampagnenaufruf Politik Kirche Verwaltung

Kampagnenaufruf örtliche Ebene

Kampagnenaufruf Mitglieder aej und BAG EJSA

alle Informationen unter www.zukunftsrelevant.de