Spiele-Test: MINNYS

Die Zeiten von Corona sind vermeintlich keine guten Zeiten zum Spielen. Der gemütliche Spieleabend auf der Couch muss genauso wie das Fußballspielen im Park gerade leider ausfallen. Auf den Spielspaß verzichten müsst ihr aber noch lange nicht. Es gibt viele Spiele, die ihr auch zusammenspielen könnt, ohne euch zu treffen; z. B. am Telefon, per Videochat oder Messenger. Sehr gut hierfür sind sog. Roll-andWrite-Spiele. Hier muss immer eine*r von euch würfeln (Roll). Das Ergebnis des Wurfs gilt für alle, die dann entsprechend auf ihrem Spielzettel etwas eintragen müssen oder dürfen (Write). Solch ein Spiel stelle ich euch heute vor:

Spiele-Test: MINNYS

Nürnberger-Spielkarten-Verlag

ca. 5 Minuten; 2–6 Spieler*innen, ab 8 Jahren

Viermal Würfelspaß für Zwischendurch bieten die MINNYS: „Wolle“, „Hamstern“, „Volle Weide“ und „Honeymoon“. In den kleinen Papiertütchen stecken jeweils ein Block mit 50 Spielplänen, ein Würfel und ein Stift. Die Regeln sind bei jedem Spiel schnell gelernt und schon kann es losgehen: Eine*r würfelt und alle zeichnen auf ihre Zettel. Mal müssen Schafe eingefangen werden, mal Tunnel in den Mond gegraben oder Wollfäden gespannt werden.

Die Spiele sind völlig Kunststofffrei und kosten nur ein paar Euro (UVP: 3,60€). Die MINNYS sind genau das Richtige für eine schnelle virtuelle Spielerunde.

4 von 5 Pöppeln vergibt Oliver
Mahn