Strategien gegen Hate Speech

  1. Ignorieren
    Damit bekommen die Störer*innen keine Aufmerksamkeit mehr, Debatten laufen ins Leere.
    Allerdings kann es so auch passieren, dass laute und aggressive Gruppen dominieren.
  2. Melden und Löschen
    Bei allen großen Plattformen lassen sich Inhalte, die gegen Rechtsvorschriften oder die Nutzungsbedingungen verstoßen, melden und müssen dann vom Betreiber gelöscht werden.
  3. Zur Anzeige bringen
    In den meisten Bundesländern bietet die Polizei inzwischen die Möglichkeit, Anzeigen einfach online zu erstatten. Es gilt deutsches Recht und damit kannst du z.B. Beleidigung, Üble Nachrede oder Verhetzung zur Anzeige bringen.
  4. Gegenrede
    Gegenrede ist ein wichtiger Beitrag für Demokratie und zeigt Solidarität mit den Opfern von Hassattacken. Durch Ironisierung, konkrete Nachfragen und gute Argumente lässt sich eine Diskussion wenden.
  5. Selbstschutz
    Wenn du dich mit Hetze und diskriminierenden Äußerungen in den Sozialen Medien beschäftigst, kann das sehr schnell belastend werden. Achte auf dich selbst. Deinen eigenen Schutz solltest du nicht vernachlässigen.

Einen ausführlichen Leitfaden zum Umgang mit Hate Speech gibt es bei der Bundeszentrale für politische Bildung: https://bit.ly/2Dz90Yo