Stufen-Schulungs-Konferenz 2018 –Schulungsmethoden

Schulungsmethoden sind vielfältig. Jede Schulungsregion hat ihre ganz individuellen Kurse mit verschiedensten Inhalten und Methoden. Da treffen bei der Ausbildung von Gruppenleiter*innen die unterschiedlichsten Systeme aufeinander, von sehr praktisch, über Praxisanteile bis zu nur Theorie.

Vermutlich gibt es im ganzen VCP keine zwei Kurse die identisch sind, denn auch wenn wir alle uns an den Anforderungen der Juleica orientieren sorgen doch die Teamer*innen, Traditionen und die Vorbildung der Schulungsverantwortlichen für diese einzigartigen Schulungen.

Man kann nur lehren was man selbst kennt. Und so wird, wer immer nur ein und dieselbe Methode auf Schulungen erlebt hat, nicht ohne äußeren Einfluss plötzlich eine andere Vermittlungsmethode wählen. Dabei sind äußere Einflüsse nicht auf den Verband beschränkt, gerade auch Ausbildung und Studium beeinflussen sehr und können weiterbilden und neuen Wind in die Schulungsarbeit bringen. Und oftmals sind es eben „außerpfadfinderische“ Einflüsse die für eine methodische Weiterentwicklung der Teamenden sorgen: Denn Schulungen, bzw. Methodenschulungen für Kurshaltende gibt es selten, nicht flächendeckend und nicht alle Teamer haben viel Vorbereitungszeit oder bleiben lange dabei.

Bei der Stufen-Schulungs-Konferenz soll es daher auch um die unterschiedlichen Methoden gehen die ihr auf euren Schulungen nutzt. Mit welchen Methoden die neuen Gruppenleitungen auf ihre Aufgaben vorbereitet werden, welcher Methodik eure Schulung folgt.