Thinking Day 2021 – Stand Up for Peace

Zusammenstehen für den Frieden

Können wir mit unserer in Vielfalt in Frieden leben? Zeigen gegenwärtige und vergangene Geschehnisse nicht, dass eine zu große Verschiedenheit immer zu Konflikten und gar zu Kriegen führten?
“Stand Up for Peace” lautet das diesjährige Motto des Thinking Days. Unter den Schlagworten “Stand Strong”, “Stand Up” und “Stand Together” werden wir Pfadfinder*innen aufgefordert, uns damit auseinanderzusetzen, wie Konflikte entstehen, wie man sie vermeiden kann und wie wir uns aktiv für den Frieden einsetzen können.

Pfadfinder*innen für den Frieden

Pfadfinder*innen engagieren sich in vielfältiger Weise für den Frieden.
Die Vereinten Nationen beschlossen einstimmig die Einführung des Internationalen Tag des friedlichen Zusammenlebens am 16. Mai, den der BMPPD in seiner mehrjährigen Kampagne forderte und unterstützte. Unter www.16maytogether.de gibt es weitere Infos zum Mitmachen an dem UN-Tag.

Mit der Kampagne “Auf die Plätze gegen Hetze” setzt sich der VCP aktiv für eine vielfältige und tolerante Gesellschaft ein und positioniert sich klar gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus.

Die DPSG setzt sich ebenfalls in vielen ihrer Aktionen und Projekten für Frieden, Solidarität, Gerechtigkeit und Toleranz ein. In ihren Jahresaktionen wie „Gast>>Freundschaft – Für Menschen auf der Flucht“ (2016) oder in 2021 „Miteinander Mittendrin. Aktiv für die Gesellschaft!“ engagieren sich Pfadfinder*innen für ein friedliches Miteinander aller Menschen in unserer Gesellschaft.

Im BdP beschäftigt sich der AK Flucht & Aysl unter dem Motto #beiunswillkommen damit, wie man Geflüchteten in Deutschland den Zugang zum Pfadfinden ermöglichen kann, wie man Stämme, Sippen und Meuten bei der Arbeit mit Geflüchteten unterstützt und wie geflüchtete Pfadis auch außerhalb der Gruppenstunden unterstützt werden können.

Die PSG beteiligte sich an den „16 Day of activism“ von WAGGGS und setzte damit ein starkes Zeichen gegen Gewalt an Frauen und victim blaming.

Das alltägliche Engagement von rund 220.000 Pfadfinderinnen und Pfadfindern in Deutschland wurde 2018 von der Wirtschaftlichen Gesellschaft für Westfalen und Lippe (WWL) geehrt und mit dem Internationalen Preis des Westfälischen Friedens ausgezeichnet.

Was ist der Thinking Day/Founder’s Day?

Weltweit wird am 22. Februar anlässlich des gemeinsamen Geburtstags von Olave und Robert Baden-Powell gefeiert. Bei WAGGGS nennt sich dieser Tag Thinking Day und bei WOSM Founder’s Day.

Macht mit! Feiert mit!

Gruppenstunden- und Aktionsideen dazu findet ihr im Innenteil und auf der Homepage www.thinkingday.de.
Weitere Infos von WAGGGS findet ihr unter:
www.wagggs.org/en/what-we-do/world-thinking-day/

Zeigt euch!

Seid erkennbar als Pfadfinder*in. Tragt an diesem Tag Tracht oder Kluft!

Schreibt Postkarten!

Nehmt an der Postkartenaktion der deutschsprachigen Verbände teil und lernt Pfadis aus anderen Verbänden und Ländern kennen.

Spendet!

Sammelt den Thinking Day Penny! Jede Person spendet fünf Cent pro Lebensjahr für Projekte der Weltpfadfinder*innenbewegung