Wie geht es weiter – trotz, mit und nach Corona?

von Jule Lumma

Foto: Jule Lumma

Sonja Stein leitet die Fachgruppe Stämme. Im Interview gibt sie viele Tipps, wie wir Pfadfinden auch in diesen verrückten Corona-Zeiten gestalten können.

anp: Pfadfinden ist Gemeinschaft – wie bekommen wir das hin in Zeiten von abgesagten Gruppenstunden und Lagern?

Sonja Stein: Viele Stämme haben ganz eigene Wege für gemeinsame Zeit trotz Kontaktsperre gefunden. Besonders cool ist es, wenn die Vorlieben der Gruppe beachtet werden. Spielefreudige Gruppen werden auch digitale Werwolfrunden lieben, ehrgeizige Wölflinge können mit vollem Einsatz an Challenges teilnehmen, um den Stay-at-home-Badge zu erwerben, und Musikbegeisterte können bei digitalen Singerunden mitmischen.

Von Gruppenkindern ist manchmal zu hören, dass es derzeit mit der Schule anstrengender ist und sie keine Zeit für Basteltipps und digitale Aktionen haben. Wie bringen wir Pfadfinden dennoch zu ihnen?

Sicherlich werden nicht alle Pfadis über digitale Angebote erreicht werden können. Es hilft den Kontakt persönlich zu gestalten und nicht einfach einen Link zu verschicken: alte Telefonketten wiederbeleben, besondere Anekdoten in Erinnerung rufen und damit das Gemeinschaftsgefühl aufflammen lassen oder einen Podcast gestalten, den einzelne Gruppen für den restlichen Stamm produziert. Es hilft auf Altem aufzubauen, jeder*jedem das Gefühl zu geben, gebraucht zu sein und die Bewältigung dieser Krise als besondere Herausforderung darzustellen.

Sollten Kontaktbeschränkungen wieder etwas gelockert werden: Wie fahren wir Pfadfinden wieder hoch?

Um persönlichen Kontakt zu ermöglichen und gleichzeitig neuen Infektionen entgegen zu wirken, können wir viele unserer Pfadi-Methoden abwandeln: Tägliche, kontaktlose Geländespiele im Stadtpark statt Stammeslager, Hajken in kleinen Gruppen statt der Norwegenfahrt und eine Art „Wahlfachgruppenstunde“, bei der Kinder Themen wählen und so in kleineren Gruppen starten. Manchmal kann der Austausch mit Sportvereinen über Hygienekonzepte und ggf. gemeinsame Nutzung von Sportgeländen (wegen der Waschmöglichkeiten) hilfreich sein.

Gemeinsam durch die Corona-Pandemie

Pfila@home – Gäste willkommen!

Bastelanleitung Pfadivirus (Lagerabzeichen)