Woodbadge-Kurs 2022-2023

Ein Kurs, 3 Möglichkeiten

Der Woodbadge-Kurs ist das Schulungsangebot des VCP für Erwachsene. Woodbadge 2 Kurse gibt es inzwischen in einigen VCP-Ländern. Das soll flächendeckend ausgebaut werden als Kurse für Stammesleitungen.

Für Mitarbeitende auf Landes-und Bundesebene gibt es jetzt Woodbadge 3 und Woodbadge 4 Kurse. Da wir alle gemeinsam für den VCP arbeiten, finden diese Kurse auch gleichzeitig statt, mit gemeinsamen und getrennten Teilen.

Gemeinsame Inhalte der Kurse sind z.B.:

  • Woodbadge-Framework und -Geschichte
  • WAGGGS und WOSM Leadership Modelle
  • Selbstreflexion

WB3 – Für Landesleitungen, Mitarbeitende auf Landesebene (auch Gau-, Regions- oder Bezirksebene)

Mit Einheiten zu:

·       Konzeptionellem Arbeiten

·       Haupt- und Ehrenamt

·       Arbeitsordnungen des VCP

WB3T – Für neue Trainer*innen der Woodbadgekurse

Mit Einheiten zu:

  • die Schulungsrahmenkonzeption des VCP
  • die Kursinhalte eines WB2
  • Coaching
  • Schulungs-Methoden

WB4 – Für Bundesleitungen, Bundesrat und andere Mitarbeitende auf Bundesebene

Mit Einheiten zu

  • Organisationsentwicklung und Strategie
  • Angeboten der Weltverbände

Die Kurse richten sich auch an alle Erwachsenen im VCP, die diese Funktionen anstreben oder sich dafür interessieren. Im Idealfall habt ihr bereits einen WB2-Kurs oder einen Kurs für Stammesleitungen besucht.

Teil eines Woodbadge-Kurses ist immer auch die Durchführung und Reflexion eines Projektes, möglichst im Kurszeitraum. Euer Projekt kann gerne im Team durchgeführt werden. Ihr erhaltet in dieser Zeit ein Coaching.

Den Abschluss des Trainings bildet die Verleihung des Woodbadge.

Auf einen Blick

Präsenzzeiten

02.-04.12. 2022,      21.-23.4. 2023,       20.-22.10. 2023 

Dazwischen finden Online – Schulungseinheiten statt, die wir mit euch abstimmen.

Mindestalter: 18 Jahre

Zielgruppe

Aktuelle und zukünftige Mitarbeitende der Landes- und Bundesebene; interessierte Erwachsene mit mehrjähriger Leitungserfahrung.

Die Mitgliedschaft in einem von WOSM oder WAGGGS anerkannten Pfadfinder*innenverband ist Voraussetzung.

Kosten

160 Euro (für alle drei Präsenztermine)

Anmeldung

Zur Anmeldung

Bis 1. Oktober 2022, die Anmeldung gilt für alle drei Präsenztermine verbindlich.

Die Anmeldung ist erst gültig, wenn sie durch die Kursleitung bestätigt wurde und anschließend der Teilnahmebeitrag im Voraus auf dem Konto des VCP e.V. eingegangen ist.

Kto-Inh: VCP e.V.

IBAN: DE13 5206 0410 0000 0002 56

BIC: GENODEF1EK1

Verwendungszweck: Woodbadge-Kurse 22/23 »dein Name«

Fahrtkosten werden erstattet. Es gilt die Reisekostenordnung des VCP e.V. in der jeweils gültigen Fassung.

Die Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie die Evangelische Kirche in Deutschland.

 

Zum Woodbadge allgemein

Vier wesentliche Lernfelder werden im Woodbadge-Training bearbeitet:

  • Führung und Leitung
  • pfadfinderische Grundlagen
  • Kommunikation
  • Management

Diese sind international für das Woodbadge einheitlich.

Wer das Woodbadge Training (WB2 = 2 Holzperlen) absolviert und ein selbstgewähltes Projekt durchgeführt und dokumentiert hat, darf das Gilwell-Halstuch, den Diamantknoten und das eigentliche Woodbadge mit zwei Holzklöppeln tragen. Das WB2 findet auf Ebene der Länder statt.

Woodbadge3-Kurse (WB3 = 3 Holzperlen) sind für erwachsene Leitungen gedacht, die auf Landes- und Bundesebene verantwortlich organisieren, planen und neue Konzepte einführen.

Woodbadge4-Kurse (WB4 = 4 Holzperlen) richten sich laut WOSM an Personen, die auf übergeordneter Ebene (Bundes- oder internationale Ebene) konzeptionalisieren, Ideen entwerfen und den Verband weiter entwickeln – das sind in der Regel Mitarbeitende der Bundesführung oder Beauftragte des Verbandes.

Die Anzahl der Holzperlen sind dabei ausdrücklich nicht als Rangabzeichen gedacht, sondern bezeichnen nur unterschiedliche Inhalte und Zielgruppen der jeweiligen Woodbadge-Ausbildung.

 

Wie das Woodbadge heimgekommen ist